Ansturm auf Mometason

, Uhr
Berlin -

Die ersten Pollen fliegen und Allergiker rüsten auf. Seit Oktober steht ihnen Mometason als Nasenspray rezeptfrei zur Verfügung, seit Januar außerdem Fluticason. Seitdem hat sich der Markt rasant verändert. Die OTC-Produkte haben sich schnell etabliert, wie PHARMA ADHOC unter Berufung auf Zahlen von Insight Health berichtet.

Im September vergangenen Jahres wurden 94 Prozent aller corticosteroidhaltigen Nasensprays auf Rezept verordnet. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur Beclometason in der Selbstmedikation. Im Februar halten die OTC-Präparate bereits einen Anteil von 14 Prozent.

Mometason hat Beclometason abgelöst – viele Allergiker waren dankbar, dass sie den Wirkstoff aus Nasonex (MSD Sharp & Dohme) endlich ohne Rezept bekommen konnten. Bereits im Oktober hielt der Newcomer einen Anteil von 17 Prozent; mittlerweile entfallen 59 Prozent aller Packungen auf den Wirkstoff. Beclometason kommt auf 32 Prozent, Fluticason – im zweiten Monat nach dem OTC-Switch – auf 9 Prozent.

Mittlerweile wird Mometason von drei Firmen angeboten: Hexal, Galen und seit März auch Ratiopharm. Hexal dominiert den Markt, 83 Prozent aller Mometason-haltigen Packungen, die im Januar und Februar abgegeben wurden, kommen aus Holzkirchen. Der Generikakonzern war im Oktober der erste Anbieter. Das Team um OTC-Chef Stefan Walk hatte mächtig Gas gegeben und unter anderem in TV- und Online-Werbung investiert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Von Oberhaching nach Holzkirchen
1 A Pharma zieht zu Hexal »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»