APOSCOPE-Studie

Antiallergika: Cortison-Phobie war gestern Nadine Tröbitscher, 06.03.2018 10:01 Uhr

Berlin - Antiallergika im Jahr 2018: Was ist gefragt, was wird gekauft? Dieser Frage ging die jüngste APOSCOPE-Studie nach. Das Ergebnis ist in vielerlei Hinsicht überraschend.

Allergischer Schnupfen, Bindehautentzündung und Hauterscheinungen sind in den kommenden Monaten wieder das Thema in den Apotheken. Kaum ist die Erkältungssaison beendet und die ersten Pollen fliegen, halten Antiallergika Einzug in die Sichtwahl. Neben den ohnehin gesetzten Wirkstoffen Cetirizin und Loratadin werden laut den Ergebnissen der APOSCOPE-Studie „Antiallergika 2018“ vor allem Cortison-haltige Präparate ihren Platz finden. Diese stehen bei allergischen Hauterscheinungen und saisonaler allergischer Rhinitis in der Empfehlung hoch im Kurs.

Cortisoncremes sind bei 91 Prozent der Befragten Mittel der Wahl. Der zweite Platz geht mit 61 Prozent an topische Zubereitungen mit Dimetinden, gefolgt von Bamipin, das von 29 Prozent der Teilnehmer empfohlen wird. Die Nase vorn im Empfehlungsverhalten hat FeniHydrocort mit etwa 68 Prozent gefolgt von Fenistil Gel und Soventol HydroCort (je 59 Prozent). Jedoch sind Unterschiede im Ranking zwischen den einzelnen Berufsgruppen zu verzeichnen.

Auch gegen allergischen Schnupfen ist ein Cortison Mittel der Wahl. Das pharmazeutische Personal setzt auf das im Herbst 2016 aus der Verschreibungspflicht entlassene Mometason – etwa 74 Prozent der Befragten sprechen eine Empfehlung aus. Die Nase vorn hat Mometahexal mit etwa 61 Prozent, gefolgt von MomeAllerg (22 Prozent) und Mometason Ratiopharm (19 Prozent).

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Apothekenkosmetik

Neue Produkte: Avène stockt auf»

Versandapotheken

Oberhänsli: Verbot hat keine Chance – Boni für alle!»

Apotheker wollen Versender stoppen

Werbung und Rabatte: Shop-Apotheke vor dem EuGH»
Politik

Einkommenssteuer

Ab 2021 Soli weg: PTA und Apotheker sparen Steuern  »

Stellungnahme

ABDA: Über 300 Millionen Euro für neue Dienstleistungen»

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Idiopatische Skoliose

Erstes Haltesystem für Kinder zugelassen»

Hypoglykämien

FDA genehmigt erstes Glucagon-Nasenpulver»

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»
Panorama

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»

Brandenburg

74 Anträge für Landärzte-Stipendium»
Apothekenpraxis

Ritalin-Arzt fällt bei Apotheken-Kontrolle auf

Aufsicht darf Patientenakten lesen»

Zukunft Vor-Ort-Apotheke

Studentin: Sorge, als Chefin nur Kauffrau zu sein»

Mecklenburg-Vorpommern

Fortbildungspflicht mit Optimierungsbedarf»
PTA Live

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»