Apotheker baut Corona-Ampel

, Uhr

Berlin - Um den nötigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten, müssen immer mehr Apotheken ihre Kundenströme lenken. Mittel der Wahl sind dabei zumeist Bodenaufkleber, Plakate, Aufsteller und Absperrbänder. Die Heilig-Geist-Apotheke in Rosenheim war da kreativer: Apotheker Dominik Simon hat ein beleuchtetes Ampelsystem gebaut. Denn jeder Kunde weiß: Bei Rot musst du stehen, bei Grün darfst du gehen.

Es sieht sogar schick aus: Die Eingangstür von Simons Apotheke ist mit LED-Schienen umrahmt, die abwechselnd rot und grün leuchten. Doch es geht nicht um die Ästhetik, sondern um den Infektionsschutz. Da nur noch drei Personen zur selben Zeit in die Offizin dürfen, hat sich der Inhaber etwas ausgedacht. „Ich kenne mich selbst ein bisschen mit Elektrik aus und hatte durch Zufall noch diese LED-Profile zu Hause“, erklärt er. Also machte er sich ans Basteln und hörte bei der Eingangstür nicht auf.

Auch über den drei HV-Tischen befindet sich jeweils eine LED-Leiste, die durch ihre Farbe anzeigt, dass der Bedienplatz frei ist. Ist der Eingang grün, tritt der Kunde ein und sieht dann, an welchen HV er kommen kann. Ist der Kunde wieder weg, bedient der Mitarbeiter am HV einen Schalter, um anzuzeigen, dass der Platz wieder frei ist. Die Tür wird dann wieder grün. Das machte die Konstruktion allerdings ein wenig komplizierter. „Ich musste eine kleine Schaltung selbst entwickeln, denn wenn ein HV grün und die anderen beiden rot sind, muss die Tür ja trotzdem grün sein“, erklärt Simon. „Das habe ich über vier verschaltete Relais gelöst.“

Dass Simon das kann, kommt nicht von ungefähr. Denn vor der Pharmazie hatte er bereits ein anderes Studium abgeschlossen: „Ich bin vielleicht der einzige Apotheker in Deutschland, der auch Bauingenieur ist“, sagt er. Der Einbau der Ampelanlage fiel dann auch bedeutend leichter, bei der Tür hat er die Schienen einfach am Alurahmen befestigt, bei den HV-Tischen an den Plexiglasschreiben mit Kabelbindern festgemacht.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Inhaberin sieht Zukunft der Branche kritisch
Weihnachtswunsch einer Apothekerin: Endlich schließen »
Mehr aus Ressort
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern »
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»