Stellenanzeigen: Das sind kreative Apotheker

, Uhr

Berlin - Freie Apothekenmitarbeiter sind in vielen Regionen rar gesät. Eine Stellenanzeige sollte daher so gestaltet sein, dass sie nicht nur von vielen, sondern von den richtigen Fachkräften wahrgenommen wird. Mit Standardfloskeln wie „dynamisches Team“ und 08/15-Annoncen kommen Inhaber nur schwer an neue Mitarbeiter. Gefragt sind kreative Ideen. Einige Kollegen wissen bereits, wie es geht.

Apotheken suchen immer wieder neues Personal. Sei es wegen eines Schwangerschaftsausfalls, Ruhestands oder bei Vergrößerung des Teams – Fachkräfte werden in der Offizin dringend benötigt. Viele Inhaber setzen auf klassische Suche/Biete-Formate. Manche Chefs machen dagegen vor, wie kreativ und erfolgreich nach Mitarbeitern gesucht wird.

Ein Apotheker-Ehepaar aus dem Raum Mannheim sucht mit einer selbstgestalteten Anzeige nach Approbierten, Pharmaziepraktikanten, PTA und PTA-Praktikanten. Sandra und Frank Nemetschek lächeln die potenzielle Teamverstärkung in dem Gesuch an. „Wir wollten die Anzeige persönlich gestalten, eine sympathische Ausstrahlung kann ein Türöffner für eine mögliche Bewerbung sein“, sagt Sandra Nemetschek. Ihr Mann übernahm Layout und Gestaltung. „Er hat Spaß daran und entwirft auch all unsere Flyer.“

Akuten Personalbedarf gebe es aktuell zwar nicht. „Aber das kann sich schnell ändern. Schließlich sind die Stellen in den Apotheken überwiegend mit Frauen besetzt, da kann schon mal jemand wegen einer Elternzeit ausfallen“, sagt die Pharmazeutin, die mit ihrem Mann vier Apotheken betreibt. So seien Initiativbewerbungen ausdrücklich willkommen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge»
Mit Nährstoffen den Schlaf unterstützen
Social Jetlag – Hören auf die innere Uhr»
Hörgerät und Nahrungsergänzungsmittel
Tinnitus: Was gegen die Ohrgeräusche helfen kann»
Keine Innovation – kein Nutzen
DGE: High-Protein-Produkte sind überflüssig»