„Der Bewerber sucht die Apotheke aus“

, Uhr

Berlin - Knapp, kreativ und kennzeichnend: Apotheker können mit der richtigen Stellenanzeige gezielt nach geeigneten Mitarbeitern suchen. Wo in der Branche Nachholbedarf besteht und was in einer Annonce nichts zu suchen hat, erklärt Christina Seitter von der Personalberatung Müllerschön.

ADHOC: Brauchen Apotheken Nachhilfe bei Stellenanzeigen?
SEITTER: In Branchen mit Fachkräftemangel müssen Betriebe bei der Personalsuche umdenken. Längst suchen nicht mehr die Inhaber die Mitarbeiter, sondern die Bewerber die Apotheke aus. Apotheken müssen das Anforderungsprofil auf die wichtigsten Eigenschaften reduzieren und die Anzeige so offen wie möglich gestalten. Nur so erreicht man möglichst viele Interessierte. Das heißt, welche Eigenschaften sollte der neue Mitarbeiter unbedingt mitbringen?

ADHOC: Klingt toll, aber wie?
SEITTER: Farbige und kreative Stellenanzeigen wecken rein optisch Interesse. Eine bunte und große Annonce kostet vielleicht mehr, bringt aber vielleicht schneller Erfolg. Ein Foto des künftigen Teams oder der Leitung verankern einen persönlichen Bezug. Apotheker müssen zielgruppenorientiert denken und sich interessant und attraktiv darstellen.

ADHOC: Was ist der größte Fehler in einer Stellenanzeige?
SEITTER: Soft Skills wie Teamfähigkeit und soziale Kompetenz abzufragen, sind tabu und nehmen nur Platz weg. Der Inhaber verrät dadurch, was er später im Bewerbungsgespräch prüfen will. Der Chef bekommt keine ehrliche Antwort, da der Bewerber weiß, worauf der Apotheker Wert legt. Soft Skills sind für Interessenten außerdem kein Entscheidungsmerkmal, da keiner von sich sagen würde, er sei nicht sozial kompetent oder teamfähig.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Impf-Prio für alle Apothekenangestellten
Adexa kritisiert Laumann »
Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
„Höhere Dosierungen nur unter ärztlicher Kontrolle“
BfR warnt vor Vitamin D gegen Corona»
Die Galenik macht den Unterschied
Methylphenidat: Aristo bringt Tageskapsel»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B