Mitarbeitersuche

Knurrige Chefin landet Glückstreffer

, Uhr
Berlin -

Mit ihrer ungewöhnlichen Stellenanzeige hat Apothekerin Meike Wetzler einen Erfolg erzielt. Die Inhaberin der Antonius-Apotheke suchte per Facebook nach einer „PTA zum Streiten“. Ihre humorvolle und ironische Beschreibung wurde vielfach gelobt – dennoch gab es nur eine einzige Bewerbung.

Die Antonius-Apotheke suchte im Juni für 15 Stunden pro Woche eine PTA – und zwar zum Streiten, schrieb Wetzler bei Facebook. Die Inhaberin setzte bewusst auf Ironie: Die Apotheke sei schrecklich, „mit knurriger Chefin und Zickenteam“. „Wir haben auf nichts Lust und meistens auch keine Ahnung.“

Der damals „aus dem Bauch raus“ entstandene Text sorgte für Wirbel in den sozialen Netzwerken. Das Team bekam viel Beifall: „Endlich mal was anderes“, schrieb etwa eine Nutzerin. „Schade das ihr zu weit weg seid, denn ich bin mega zickig, habe null Bock auf Arbeiten und von nix ne Ahnung. Da wäre ich genau richtig bei euch“, kommentierte eine andere.

Eine Nutzerin fragte kritisch nach, warum denn spezifisch nach einer Frau gefragt werde. „Wir sind von Grundüberzeugung aus diskriminierend“, sagte die Apothekerin augenzwinkernd. Und: „Ich habe ehrlich gesagt gar nicht an einen Mann für die Stelle gedacht“. Insgesamt sei die Suche „sagenhafte 22.000-mal“ geliked worden, so Wetzler. Die Inhaberin bedankte sich bei der Fangemeinde der Apotheke dafür.

Ernst gemeinte Jobanfragen waren jedoch rar. Es habe lediglich eine Bewerbung gegeben. Die Kollegin passte sehr gut in das Team: „Da sind wir sehr glücklich.“ Die Apotheke habe ihre „Superheldin gefunden!! Leider haben wir mit ihr gar keinen Grund mehr zum Streiten“, schrieb sie auf Facebook.

Die geringe Bewerberzahl habe bestätigt, dass es Apotheken auf dem Land sehr schwer hätten, Personal zu finden. Auch im nordrhein-westfälischen Wegberg bei Mönchengladbach herrsche PTA-Mangel.

Wetzler übernahm die Apotheke samt Mannschaft erst vor rund zwei Jahren. Ihr Vorgänger Walter Barbian gründete den Betrieb vor 35 Jahren und setzte sich im Januar 2018 zur Ruhe. Die fünf Mitarbeiter sind geblieben. „Viele sind hier schon seit 20 Jahren tätig“, sagt Wetzler. Die Apothekerin ist froh über ihr Team. Da die Arbeit zuletzt mehr wurde, wurde eine weitere PTA benötigt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel
Mehr aus Ressort
Abgrenzung und Behandlung
Sonnenstich oder Hitzschlag?

APOTHEKE ADHOC Debatte