Schnelltest aus der Online-Apotheke

, Uhr

Berlin - Beim ersten Kratzen im Hals kommt vielen Menschen aktuell schnell der Verdacht, dass es sich um Corona handeln könnte. Gewissheit bringen kann unter anderem ein Antigen-Schnelltest. Diese können aktuell nur von Ärzten oder speziell geschultem Personal durchgeführt werden. In Deutschland ist eine Abgabe an Laien untersagt. In Österreich bietet die erste Versandapotheke Schnelltests für den Heimgebrauch an. Bei Medistore sind zwei verschiedene Produkte verfügbar.

In österreichischen Apotheken dürfen zwar seit einigen Wochen Corona-Schnelltests in der Apotheke anbieten, jedoch lediglich als Dienstleistung. Der Verkauf an den Laien bleibt weiterhin untersagt. Eine Versandapotheke bietet die In-vitro-Diagnostika nun für den Endkunden an. Der Kunde kann wählen zwischen zwei verschiedenen Tests. Aufgrund der hohen Nachfrage sei eine Lieferung aktuell frühestens in zehn Tagen möglich.

Bei den angebotenen Tests handelt es sich zum einen um den Nova Test Antigenschnelltest und den Join Star Antigen-Schnelltests. Die Produkte sind in Verkaufseinheiten zu 20 und 25 Stück erhältlich. Der Nova Test liegt preislich bei 225 Euro für 20 Stück. Aktuell gibt der Onlinehändler einen Rabatt von 43 Prozent an, sodass sich ein Preis von 128 Euro ergibt. Ein Test kostet somit 6,40 Euro. Der Join Star Test kostet 279 Euro für 25 Stück. Die Versandapotheke wirbt mit einem Preisnachlass von 39 Prozent, so dass ein Karton aktuell 169 Euro kostet. Pro Test ergibt sich ein Preis von 6,76 Euro.

Der Nova Test wird in China vom Hersteller Atlas-Link produziert. Er steht auf der Liste des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Als deutscher Vertriebspartner wird hier Servacon Austria genannt. Der Test verfügt über eine Sensititivtät von 97,6 Prozent und eine Spezifität von 99,2 Prozent. Der Joinstar Covid-19 Antigenschnelltest (Latex) findet sich ebenfalls auf der Liste des BfArM. Auch dieses In-vitro-Diagnostikum wird in China produziert. Hersteller ist Joinstar Biomedical. Der deutsche Vertrieb läuft über üb der Praxisdienst GmbH. Der Sensitivitätswert beläuft sich auf 95 Prozent, der Spezifitätswert auf 100 Prozent.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
85 Prozent weniger Fälle
Drastischer Rückgang bei Masern»
Der kognitiven Alterung zuvorkommen
Spermidin: Futter fürs Gehirn»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B