Wie zuverlässig sind Antigen-Schnelltests?

, Uhr

Berlin - Antigen-Schnelltests gehören zur neuen Teststrategie. Sie können als Point-of-Care-Tests direkt und unkompliziert vor Ort eingesetzt werden. Die von den Herstellern angegebenen Spezifitäts- und Sensitivitätswerte sind nicht extern überprüft. Wissenschaftler um Professor Dr. Christian Drosten haben nun sieben der Tests, darunter auch die häufig verwendeten Modelle von Roche und Nal von Minden untersucht.

Alle Antigen-Schnelltests auf Sars-CoV-2 unterliegen der EU-Richtlinie über In-vitro-Diagnostika (IVD), diese regelt in Europa die Marktzulassung aller IVD. Innerhalb dieser Richtlinie sind diese Antikörper-Schnelltests als „IVD niedrigen Risikos“ eingestuft. Wie zuverlässig die Tests sind, geben die Hersteller jeweils selbst an. Die Sensitivitäts- und Spezifitätswerte wurden zumeist anhand von wenigen hundert Durchführungen berechnet. Da man sich bislang allein auf die Angaben des jeweiligen Herstellers verlasse, fordern Patientenschützer geprüfte Angaben zur Zuverlässigkeit von Corona-Schnelltests.

Auch ein Team um Professor Dr. Christian Drosten wollte es genauer wissen und untersuchte einige Tests auf dessen Zuverlässigkeit. Für sieben Tests wurden die Sepzifitätswerte überprüft:

  • Abbott Panbio Covid-19 Ag Rapid Test
    • Angabe Hersteller: 99,80 Prozent
    • Untersuchung: 99,26 Prozent
  • Coris BioConcept Covid-19 Ag Respi-Strip
    • Angabe Hersteller: 100 Prozent
    • Untersuchung: 100 Prozent
  • Healgen Coronavirus Ag Rapid Test Cassette (Swab)
    • Angabe Hersteller: 99,22 Prozent
    • Untersuchung: 88,24 Prozent
  • Nal von Minden Nadal Covid-19-Ag Test
    • Angabe Hersteller: 99,90 Prozent
    • Untersuchung: 99,26 Prozent
  • Rapigen Biocredit Covid-19 Ag
    • Angabe Hersteller: 100 Prozent
    • Untersuchung: 100 Prozent
  • R-Biopharm Rida Quick Sars-CoV-2 Antigen
    • Angabe Hersteller: 100 Prozent
    • Untersuchung: 94,85 Prozent
  • Roche/SD Biosensor Sars-CoV Rapid Antigen Test
    • Angabe Hersteller: 99,68
    • Untersuchung: 98,53 Prozent

Die Tests wurden mit verschiedenen Proben getestet, darunter Nukleoprotein-Proben, eingelagerte Proben von Sars-CoV-2-positiven Patienten, Proben von Gesunden und Proben von Personen mit anderen Atemwegserkrankungen als Sars-CoV-2.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
30 Prozent Einbruch bei Erkältung
Bayer: OTC-Geschäft im Minus»
Impfung in der Apotheke
Rowa reserviert Impfstoff»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B