Datenschutz

DS-GVO: Countdown in Apotheken Gabriele Hoberg, 08.05.2018 07:59 Uhr

Berlin - Zu Risiken und Prozessaussichten fragen Sie ihren Datenschutzbeauftragten. Diese Ansage könnte im Moment in Deutschlands Apotheken als Endlosschleife laufen. Denn die Vorbereitung auf die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die am 25. Mai in Kraft tritt, ist für Apotheker und ihre Kunden schwierig und unübersichtlich.

Viele Apotheker ärgern sich darüber, dass sie über ihre Kammern viel zu spät Material über die neue und komplexe Gesetzeslage erhalten haben. Nicht nur die Hauptverantwortlichen, nämlich die Apothekenleiter, sondern auch alle Angestellten müssen fit sein in der Handhabung der neuen Datenschutzbestimmungen. Das dauert und kann auch bei knappen Personaldecken in der Offizin nicht mal eben so nebenbei organisiert werden.

Überall dort, wo im Interesse der Kunden in den vergangenen Jahren für mehr Service gesorgt wurde, wartet jetzt viel Arbeit auf die Apotheker. Wer seinen Kunden zum Beispiel den Whatsapp-Service für die Arzneimittelbestellung anbietet, muss das nach jetzigem Stand einstellen. Denn die gesetzlichen Formulierungen sind in Teilen so schwammig, das viele Apotheker mit Abmahnfallen rechnen.

Der Messaging-Dienst Threema gilt zwar nach Angaben seines Herstellers als „DS-GVO-konform“, aber selbst hier schrecken die Apotheker zurück. Vielmehr gilt intern immer häufiger die Richtschnur: Solange wir das nicht von Juristen schriftlich bestätigt bekommen, machen wir erst einmal gar nichts. Und das ist es auch, was die meisten Apotheker im Moment nervt. Nicht, dass sie nach Ladenschluss noch über Texten brüten, sich zusätzliche juristische Beratung einkaufen, die Mitarbeiter schulen – sondern die Unklarheit.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»