Dolormin extra fehlt auf unbestimmt Zeit

, Uhr

Berlin - Der Engpass um den Wirkstoff Ibuprofen reißt seit Monaten nicht ab. Vor mehr als einem Jahr begann das Dilemma, immer wieder fallen seitdem Hersteller aus. Betroffen sind unterschiedliche Stärken, Darreichungsformen und Packungsgrößen. Derzeit muss Johnson & Johnson passen: Für die Selbstmedikation fehlen Dolormin extra und Migräne in einzelnen Varianten.

So fehlt es derzeit in Apotheken an Dolormin extra zu 20 und 50 Filmtabletten sowie Dolormin Migräne zu 30 Stück. Über den Großhandel ist keine Ware erhältlich. Die Antwort von Johnson & Johnson fällt knapp aus: „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung, können aber zu diesem Zeitpunkt keine detaillierten Informationen dazu geben.“

Außerdem fehlen für die Selbstmedikation derzeit Ibu 400 Akut 1A Pharma zu 50 Stück und die retardierten verschreibungspflichtigen Varianten zu 800 mg von Zentiva und Aliud. Zentiva hat den Engpass beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gemeldet. Bis September wird es voraussichtlich keine neue Ware geben. Ibuprofen 600 von Aliud fehlt voraussichtlich bis Oktober.

Grund für den Engpass war der Hurricane „Harvey” im Jahr 2017, der in den USA zu Stromausfällen und in der Folge zu Produktionsausfällen führte. Betroffen war eine von weltweit sechs Ibuprofen-Fabriken – BASF in Bishop, Texas. Seit 1992 wird dort Ibuprofen produziert. Das Werk ist mit einer Kapazität von 5000 Tonnen pro Jahr einer der führenden Produzenten von Ibuprofen weltweit; rund ein Sechstel des globalen Bedarfs kommt von BASF. 2021 will der Konzern in Ludwigshafen eine weitere Anlage in Betrieb nehmen. Daran ändern auch die massiven Einsparpläne nichts.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Wagner übernimmt von Ockers
Stada wechselt Deutschlandchef »
Eine Million Euro Schadenersatz
Valsartan: Pharmareferent verklagt Hexal »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Polizei warnt vor Honorarbetrügern »
Kürzung bei Zertifikat-Honorar
Hansmann schreibt an Merkel »
Weiteres
Anteil innerhalb einer Woche verdoppelt
Drosten: Delta-Variante wirklich ernst nehmen»
CEO verteidigt schlechte Wirksamkeit
Curevac für Entwicklungsländer?»
Stada bläst Aktion ab
Ladival: QVC als Resterampe»
Betriebsärzt:innen im Einsatz
Impfkampagne bei OTC-Herstellern»
Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral»
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff?»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Polizei warnt vor Honorarbetrügern»
Kürzung bei Zertifikat-Honorar
Hansmann schreibt an Merkel»