Strukturwandel

Die düstere Zukunft der Landapotheke Lothar Klein, 02.10.2017 10:25 Uhr

Berlin - Nicht nur das Internet läuft auf dem Land langsamer. Hier sterben deutlich mehr Menschen an den Folgen eines Herzinfarktes als in der Stadt, weil die medizinische Erstversorgung zu spät kommt. Der bislang unveröffentlichte Raumordnungsbericht der Bundesregierung offenbart nach Informationen des Handelsblatts erhebliche Differenzen in der Infrastrukturversorgung zwischen Stadt und Land. Und die Probleme werden sich vergrößern: Im Jahr 2050 leben nach Ansicht von Zukunftsforschern zwei Drittel der Menschheit in Städten. Heute sind es weniger als die Hälfte.

„Notwendig sind vor allem verstärkte Investitionen in zentrale Infrastrukturen und die Förderung von Forschung und Entwicklung“, zitiert das Handelsblatt aus dem Raumordnungsbericht, den die Bundesregierung offensichtlich vor der Bundestagswahl nicht mehr präsentieren wollte. Der Bericht belegt, dass bundesweit zu wenig getan wurde, das Leben auf dem Land lebenswert zu erhalten. Seit Jahrzehnten gilt dafür in der Politik das Konzept der „zentralen Orte“: Danach organisiert sich das Leben in Ober-, Mittel- und Unterzentren. In Oberzentren gibt es Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken, Supermärkte, Behörden, Universitäten, Schulen, Gerichte, Theater, Kinos und vieles mehr – mit abnehmender Tendenz zu Mittel- und Unterzentren.

Im besten Fall erreichen alle Menschen so in hinnehmbarer Zeit alle Versorgungseinrichtungen. Allerdings gerät diese Balance seit Jahren durch Kostendruck und Landflucht aus den Fugen. Weil Krankenhäuser in Ober- und Mittelzentren schließen müssen, trocknen auch diese „Versorgungsoasen“ nach und nach aus. Nach den Zahlen des Raumordnungsberichts wuchs die Zahl der Stadtbevölkerung von 2005 bis 2015 um 1,4 Millionen Menschen. Ebenso zulegen konnten die „Speckgürtel“ der Städte. Dagegen schrumpfte in 37 Prozent der Mittelstädte und 52 Prozent der Kleinstädte die Bewohnerzahl.

Das hat Folgen: Fachkräfte flüchten aus diesen Regionen, dort verlassen zugleich mehr Jugendliche ohne Abschluss die Schulen. Grund dafür sind fehlende differenzierte Bildungsangebote, wie es sie in Städten gibt. Schon die Grundschule liegt in vielen Orten auf dem Land mehr als zwei Kilometer entfernt und die Busse fahren nur selten. Die „fußläufige Erreichbarkeit“ ist laut Raumordnungsbericht in vielen ländlichen Regionen nicht mehr gegeb

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

„Müssen Prämien erst einmal selbst erwirtschaften“

TGL Nordrhein: Corona-Boni könnten Betriebsfrieden stören»

Gewinnspiel

Wir wollen Eure Masken sehen!»

Schutzausrüstung abrechnen

FFP-Masken auf Rezept: Welche Kasse zahlt?»
Markt

Patentstreit

Mimpara: Generikafirmen preschen vor»

Apotheker rechnet mit Apobank ab

„Man kann doch auch Fehler mal zugeben“»

Generikahersteller

Puren: Neuer Chef kommt von Tad»
Politik

Weiterbildungsordnung

Ärztekammer MV streicht Homöopathie»

IT-Sicherheit

Corona-Pandemie begünstigt Cyberangriffe»

BMG soll Gesetz umsetzen

Organspende: Baerbock treibt Spahn an»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Schlafstörungen

Sunosi: Neue Option gegen Narkolepsie»

Androgen-Rezeptor-Inhibitor

Neue Aknetherapie: Clascoteron»

Risiko in allen Altersgruppen erhöht

Diabetiker haben öfter Darmkrebs»
Panorama

Doppelanrufmasche

„Teledeal“: Trickbetrüger hat es auf Apotheker abgesehen»

Sonnenschutz für Kinder

Öko-Test: Mineralische Filter verwenden»

Taoasis feiert Heilpflanze 2020

Yoga und Selfie im Lavendelfeld»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Eigenes Konjunktiv-Paket für Apotheker»

IT-Umstellung

Apobank: Kammerkonto im Account»

Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht Apotheke»
PTA Live

Heilpflanze des Jahres 2020

Wegwarte: Appetitanreger und Kaffee-Ersatz»

Reinigung, Sonnenbrand & Erste-Hilfe-Öl

Fünf Aromatipps für Lavendel»

Gewerkschaft zum Konjunkturpaket

Adexa: Mitarbeiter brauchen Sozialgarantie»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»