Apothekerin sauer: KfW-Kredite nicht für Umschuldung

, Uhr

Berlin - Mehr als 250 von der AvP-Pleite betroffene Apotheken sollen bereits Überbrückungskredite in Höhe von 58 Millionen Euro von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten haben. Diese Zahl wurde Ende Oktober in der Sondersitzung des Gesundheitsausschusses genannt. Doch offenbar können nicht alle Apotheken auf KfW-Mittel zugreifen. Der Ärger ist dort groß. Denn Apotheken, die zuvor bereits einen Liquiditätskredit von ihrer Hausbank erhalten haben, dürfen mit KfW-Mitteln nicht umschulden.

Am 16. September meldete der Apothekenabrechner AvP Insolvenz an. Das stürzte viele der 3500 AvP-Apotheken in Liquiditätsprobleme. Um offene Rechnungen begleichen zu können, wendeten sie sich an ihre Hausbanken. Erst Anfang Oktober reagierte die Politik auf die AvP-Insolvenz und öffnete das Coronahilfsprogramm der KfW für AvP-geschädigte Apotheken. Zu 1 Prozent stehen dort Kredite unter bestimmten Voraussetzungen zur Verfügung.

Allerdings: Wie ein KfW-Sprecher bestätigt, können mit den Krediten bestehende Überbrückungskredite der Hausbanken nicht umgeschuldet werden: „KfW-Kredite stehen nur für die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs und Investitionen zu Verfügung.“ Die KfW habe auf die Kreditbedinungen keinen Einfluss, so der Sprecher. Diese würden von der Politik vorgegeben.

So erging es auch Apothekerin Sybille Witte, die sich dadurch massiv benachteiligt sieht: „Ich bin sauer und fühle mich verschaukelt. Die Hausbank versuchte wirklich alles, um die KfW zu einem Blick über den Tellerrand zu bewegen. Die Politiker haben offenbar mit dem Thema abgeschlossen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Nur noch in der Harnblase
Mitomycin nicht mehr intravenös»
Rückrufe wegen giftiger Azidoverbindungen
Losartan mit mutagener Verunreinigung»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»