Bargeldloses Zahlen

Apotheker Morawietz: Kartengebühren fressen Marge auf Lothar Klein, 11.12.2017 10:03 Uhr

Berlin - Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat bereits angekündigt, nach und nach die Bargeldschalter in ihren Filialen zu schließen. Auch andere Banken drängen ins bargeldlose Bezahlen: Sparkassen und Volksbanken wollen ab 2018 ihre Kunden mit NFC-Bankkarten ausstatten. Damit soll das „kontaktlose“ Zahlen flächendeckend ausgerollt werden. Apotheker Frank Morawietz fürchtet, dass dadurch die Kosten weiter steigen könnten: „Das könnte ganz fürchterlich reinhauen.“

Für das kommende Jahr planen die Sparkassen und Volksbanken eine Offensive beim bargeldlosen Zahlungsverkehr – soviel steht fest. Alle Kunden sollen mit NFC-Bankkarten ausgerüstet werden. NFC steht für Near Field Communication und bedeutet, dass Bankkarten nicht mehr umständlich in den Geschäften in Lesegeräte eingeführt werden müssen. Quasi im Vorbeigehen kann damit kontaktlos bezahlt werden. Die Karte muss nur in die Nähe des herkömmlichen Lesegeräts gehalten werden. Den Rest erledigt eine Funkverbindung. Die NFC-Technik ist auf einen maximalen Betrag von 25 Euro pro Zahlung begrenzt. Für höhere Summen muss eine PIN eingegeben werden.

Davon versprechen sich die Banken eine Steigerung des bargeldlosen Zahlungsgebahrens frei nach dem Motto „Mehr Bequemlichkeit – weniger Bargeld“. Denn die Bargeldverwaltung ist für Banken teuer und umständlich. Und europaweit hinkt die Bundesrepublik beim bargeldlosen Zahlen sowieso weit hinterher. Während in Skandinavien bereits 80 Prozent der Zahlungen bargeldlos abgewickelt werden, sind es in Deutschland nicht einmal die Hälfte. Die Banken drücken daher aufs Tempo und setzen darauf, dass mit der neuen Technik im kommenden Jahr die 50 Prozent-Marke geknackt werden kann.

Christian Schollmeyer vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband glaubt an die NFC-Technologie: „Das kontaktlose Bezahlen wird schon bald normal sein“, sagt der Experte für elektronischen Zahlungsverkehr. „Gerade sind wir in einer Umbruchphase. Sie ist vergleichbar mit der Entwicklung vom Durchzugleser zum Chip-lesenden Kassenterminal, wie wir es heute kennen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»

Bundesverwaltungsgericht

Schwabe entsetzt über Ginkgo-Urteil»

Lieferausfall beendet

Bei Noweda rollen die Wannen wieder»
Politik

Westfalen-Lippe

AVWL: Zum vierten Mal Klaus Michels?»

GKV-Leistungskatalog

Zolgensma: Allianz gegen Extrem-Hochpreiser»

Interview zur Kammerwahl in Hessen

Funke: Es geht nicht um Spahns Befindlichkeit»
Internationales

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»
Pharmazie

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»

Schmerztherapie

Kegelschnecken-Gift statt Morphium»

Infektionskrankheiten

Antibiotika: Weniger Neueinführungen – mehr Resistenzen»
Panorama

Prävention

Griechenland: Strikte Rauchverbote und hohe Strafen»

Bundesverfassungsgericht

BtM zur Selbsttötung: Karlsruhe muss entscheiden»

GKV-Bündnis für Gesundheit

Kassen fördern Gender-Forschung»
Apothekenpraxis

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»

Amtsapothekerinnen bestätigen QMS

Kölner Apotheke darf wieder Rezepturen herstellen»

Feuerwehreinsatz in Duisburg

Inhaberin (28): Chemieunfall beim Entrümpeln»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»