Kartenzahlung: Kundenservice oder Kostentreiber?

, Uhr

Berlin - Bar, EC- oder doch Kreditkarte: Als Kunde kann man sich seinen Bezahlweg auswählen. Doch wie gern sehen Apotheker die Karten am HV? Ab wie viel Euro Gesamtbetrag ist bei euch eine Kartenzahlung möglich? Wie handhabt ihr Kreditkartenzahlungen? Jetzt mitdiskutieren im LABOR, der Apotheken-Crowd von APOTHEKE ADHOC.

Seit Jahresbeginn dürfen Händler von ihren Kunden keine Gebühren mehr verlangen, wenn diese per Karte zahlen wollen. Im Einzelhandel – und damit auch in Apotheken – gehört das bargeldlose Zahlen seit jeher zum Kundenservice. Doch das kostet: Fällig wird neben der Monatsmiete für die Kartenterminals eine Gebühr pro Zahlungsvorgang. Andererseits wird auch Bargeld für Händler immer teurer.

Was sind die Erfahrungen in eurer Apotheke? Nimmt das bargeldlose Zahlen zu? Schränkt ihr die Beträge ein, ab denen mit EC- oder Kreditkarte bezahlt werden kann? Wie reagieren in solchen Fällen die Kunden? Jetzt mitdiskutieren im LABOR, der Apotheken-Crowd von APOTHEKE ADHOC.

„LABOR – Die Apotheken-Crowd“ ist der Newcomer aus dem Hause APOTHEKE ADHOC. Die „Crowd“, das sind ApothekerInnen, PTA sowie Studierende und Auszubildende im pharmazeutischen Bereich. Die Plattform bietet einen geschützten Raum für fachliche Debatten rund um die Thematiken des Apothekenalltags. So bündelt die Crowd das Apothekenwissen und bietet die Möglichkeit, sich auf einfache Weise mit anderen Apothekenmitarbeitern zu vernetzen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Apotheker haben Probleme bei Kreditübertragung
Apobank digitalisiert Kreditunterlagen – und vernichtet Originale »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Apotheker denkt radikal um »
Druck auf Softwarehäuser
TI-Nachzügler aufgeschreckt »
Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Apotheker denkt radikal um»
Druck auf Softwarehäuser
TI-Nachzügler aufgeschreckt»
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»