Ärger NACH der Umbenennung

, Uhr

Berlin - Apotheker Daniel Beyer will ein Zeichen setzen und dem Beispiel anderer Kollegen folgen: Der Name seiner Mohren-Apotheke soll geändert werden, um diese Diskussion zu beenden und um sich als Inhaber klar zu positionieren. Leider hat er die Sache nicht zu Ende gedacht.

Über den Namen der Apotheke hatte sich Daniel die wenigsten Gedanken gemacht, als er sie vor sieben Jahren übernahm – es gab so viele andere Dinge zu beachten. Das Thema kam seinerzeit zwar kurz auf, weil ihm der Begriff selbst irgendwie unpassend erschien. Aber sein Steuerberater hatte abgewinkt: Eine etablierte Marke beim Inhaberwechsel auszutauschen sei immer eine schlechte Idee. Also hatte er den Namen gelassen und beinahe vergessen – er spielte im Alltag schlicht keine Rolle.

Trotzdem versteht Daniel, dass der Begriff „Mohr“ diskriminierend ist und das möchte er nun wirklich nicht. Und so aufwendig ist eine Namensänderung nun auch nicht, die Kunden werden sich hoffentlich mehr an die gute Beratung und das freundliche Team erinnern als an den Namen der Apotheke.

Daniel sitzt im Notdienst und schreibt alle Namen auf, die ihm einfallen. Ganz einfach zwei Punkte über das O zu setzen und eine Möhre als Logo zu verwenden, findet er doof. Möhre//Vitamin A//Gesundheit – diesen Weg wäre er ja noch mitgegangen. Aber er hat Robert Pfallers „Erwachsenensprache“ gelesen und hat sich von Jacques Lacan gemerkt, dass das neue Wort immer das alte mit ausspricht sowie zusätzlich die „Ersetzungsoperation“. Und er will nicht, dass die Leute all das denken, wenn sie Möhren-Apotheke lesen.

Die Apotheke heißt ja überhaupt nur so, weil sie früher in der Mohrengasse angesiedelt war, die wurde aber schon vor ein paar Jahren umbenannt. Also die Hausnummer nehmen? „Apo88“ denkt Daniel für eine Sekunde und ihm wird schlecht vor Schreck. Jetzt kommt ihm alles komisch vor. Panda-Apotheke? Am Ende kommt der WWF… Aphrodite-Apotheke könnte als Sexismus ausgelegt werden und selbst die unschuldige Regenbogen-Apotheke könnte bei empfindsamen Konservativen den Vorwurf übereifriger Parteilichkeit hervorbringen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Warum die Feurig-Apotheke?
Auswahl der „E-Rezept-Apotheke“»
Pilotprojekt startet als Kleinstprojekt
E-Rezept startet in EINER Apotheke»