Battle der Apotheken-Plattformen

, Uhr
Battle der Apotheken-Plattformen | APOTHEKE ADHOC Lunchtreff bei VISION.A

Berlin - Bei VISION.A, der Digitalkonferenz powered by NOVENTI und APOTHEKE ADHOC, lieferten sich am 29. Juni Peter Menk (pro AvO) und Dr. Jan-Florian Schlapfner (Zukunftspakt Apotheke) einen „Battle der Plattformen“ und erklärten, was die Apothekenplattformen ausmachen und mitbringen sollten.

Hier gehts zur VISION.A 2020-Playlist


Die Plattform Ihre.Apotheken.de (ia.de) des Zukunftspakts von Noweda und Burda ist bereits seit Frühjahr 2019 am Start. Etwa 7000 Apotheken haben sich angeschlossen. „Wir wollten die Zeit nutzen. Trockenschwimmen ist die Pflicht zu Beginn, wie es funktioniert, merkt man erst, wenn man ins Wasser geht“, so Schlapfner.

Konkrete Zahlen, wie oft die Plattform tatsächlich von Kunden genutzt wird, gibt der Zukunftspakt nicht heraus. Schlapfner verriet im APOTHEKE ADHOC Lunch Treff so viel: „Wir sind sehr sehr zufrieden. Wir bekommen viele tausende Bestellungen im Monat.“ Wichtig sei vor allem, dass man jetzt schon sehr viel Erfahrung gesammelt habe, was die Endkundenseite betrifft. Denn die großen Versandapotheken seien schon 20 Jahre am Markt, die Online-Angebote der Vor-Ort-Apotheken vielen Endkunden dagegen gar nicht bekannt.

Die Initioative Pro AvO ist einen anderen Weg gegangen und will erst kurz vor der Einführung des E-Rezepts an den Start gehen, um die Marke nicht zu früh zu verbrauchen. Wichtig sei, jetzt zunächst Apotheken einzusammeln, damit die Plattform etwas zu bieten habe, wenn sie vom Kunden genutzt werde, so der Pro AvO-Geschäftsführer. „Der Endkunde muss eine Erfahrung machen, die ihn zufriedenstellt.“

Bei Pro AvO wurde die Einführung des E-Rezepts als der maßgebliche Zeitpunkt für den Start der Plattform gesehen. „Wenn der Kunde merkt, ich muss gar keinen rosa Zettel in die Apotheke tragen, ab da wird für ihn die Apotheke digital interessant“, so Menk. Für die teilnehmenden Apotheken soll Apora auch deshalb interessant sein, weil sie über eine noch zu gründende Genossenschaft am Erfolg beteiligt werden sollen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Booster, Studien, Wirksamkeit
Update Impfstoffe»
Modellprojekt Westfale-Lippe
Grippeimpfung in Apotheken startet»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Entscheidet sich mit Einführung des E-Rezepts“
Fiege will für Apotheken ausliefern»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»