Abgabe von Teilmengen

Können Grippeimpfstoffe ausgeeinzelt werden? APOTHEKE ADHOC, 09.11.2018 17:35 Uhr

Berlin - Ist die Abgabe von Teilmengen bei Grippeimpfstoffen erlaubt? Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Verordnet ist eine Impfdosis des saisonalen Grippeimpfstoffes. Die Apotheke hat jedoch nur Packungen zu zehn Stück erhalten. Es liegt der Gedanke nahe, die Packung zu öffnen, die Packungsbeilage zu kopieren und an den Kunden die verordnete einzelne Impfdosis abzugeben. Soviel vorab: So einfach ist es nicht.

Darf die Apotheke auseinzeln? Nach § 6 Absatz 2 Rahmenvertrag dürfen Teilmengen abgegeben werden. Das Gesetz besagt: „Die Abgabe einer Teilmenge aus einer Fertigarzneimittelpackung (Auseinzelung) ist nur auf ausdrückliche ärztliche Anordnung der Auseinzelung zulässig, soweit zwischen den Partnern des Rahmenvertrages nichts anderes vereinbart ist.“ Kurzum: Die Auseinzelung ist nur auf Anweisung des Arztes möglich und muss auf dem Rezept vermerkt werden. Ein Beispiel aus der Praxis ist die Abgabe der Spirale Mirena von Jenapharm.

Beim Auseinzeln handelt es sich klassisch um die Abgabe einer Teilmenge, denn das Arzneimittel wird in Darreichungsform, Zusammensetzung und Stärke nicht verändert. Die Teilmenge wird nicht nach § 4 Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV) abgerechnet – gleiches gilt für die Verblisterung. Die Apotheke hat also freie Preisgestaltung. Grundlage ist hier das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG), das die Ausnahmeregelung für die Preisbildung ermöglicht: Ausgenommen von der AMPreisV sind demnach „die Preisspannen und Preise der Apotheken, wenn es sich um eine Abgabe handelt von aus Fertigarzneimitteln entnommenen Teilmengen, soweit deren Darreichungsform, Zusammensetzung und Stärke unverändert bleibt“.

Ein Beispiel: Vaxigrip Tetra (Sanofi) kostet als Einzeldosis etwa 23 Euro, die Packung zu zehn Stück kostet etwa 131 Euro. Einzelt die Apotheke auf Anweisung des Arztes aus, trägt sie das finanzielle Risiko, auf den anderen Impfdosen sitzen zu bleiben, und kann dementsprechend den Preis kalkulieren. Analog kann der Preis auch entsprechend der Nachfrage kalkuliert werden und angehoben werden, wenn die Nachfrage hoch und das Angebot knapp ist. Die Impfdosis kann also zwischen etwa 13 Euro und 131 Euro kosten. Im Klartext zahlen Privatpatienten am Ende drauf. Demgegenüber ist bei Kassenrezepten eine Preisvereinbarung mit der Kasse zu treffen und das Rezept mit der Sonder-PZN 02567053 zu bedrucken. Es sei denn, die Kassen führen eine Ausnahmeregelung ein.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Infektionen in Deutschland

Coronavirus: Behörden versuchen sich zu wappnen»

Pandemie

Coronavirus: Infektionen in BaWü und NRW bestätigt»

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»
Markt

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»

Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept»
Politik

Voßkuhle: „Recht auf selbstbestimmtes Sterben“

Verfassungsgericht kippt Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe»

Preiskampf empfohlen

Iges-Gutachten (2006): Zuckerbrot und Peitsche für Apotheken  »

Sonntagsfrage: Grüne jagen Union

Apotheker wollen Merz»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemtests nun auch für Coronavirus»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»
Apothekenpraxis

Corona-Debatten am HV-Tisch

Apothekenteams werden nervös»

Desinfektionsmittel und Atemmasken

Coronavirus: Hamsterkäufe und Wucherpreise»

Steigende Todesfälle unter Covid-19

Woran sterben die Corona-Opfer?»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»