Masernschutzgesetz

Grippeimpfung: Anhörung ohne Apotheker Lothar Klein, 16.10.2019 10:37 Uhr

Berlin - Am 23. Oktober wird das Masernschutzgesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Rahmen einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages beraten. Darin enthalten sind auch die für Apotheker relevanten Modellvorhaben für Grippeschutzimpfungen. Bei der Anhörung nicht mitmachen darf die ABDA: Die Standesvertretung der Apotheker wurde vom Gesundheitsausschuss bislang nicht dazu geladen. Und das Schicksal des Apothekenstärkungsgesetzes (VOASG) ist ungewisser denn je.

18 Verbände und drei Einzelsachverständige stehen auf der Liste der geladenen Teilnehmer. Die ABDA ist nicht dabei. Dafür können in der Anhörung unter anderem die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), die Bundesärztekammer (BÄK), der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Verband forschender Arzneimittelhersteller (vfa) sowie die Krankenkassen ihre Meinung äußern. Bekanntlich lehnen die Ärztevertreter die geplanten Modellprojekte zu Grippeschutzimpfungen durch Apotheker ab. Da die Modellvorhaben relativ kurzfristig in das Masernschutzgesetz umgezogen wurden, könnte die ABDA aber nachträglich doch noch eingeladen werden.

Denn ansonsten könnte den Abgeordneten des Gesundheitsausschusses eine einseitige Sichtweise präsentiert werden. Auch Vertreter der Krankenkassen lehnen diese Modellvorhaben ab: „Das Impfen ist die Aufgabe von Ärzten“, sagte kürzlich der Chef der Barmer, Professor Dr. Christoph Straub. „Impfen ist einfach nicht nur ein Pieks in den Arm”, lehnte Ex-Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery beim letzten Deutschen Ärztetag das Vorhaben kategorisch ab. „Impfungen sind mehr als die Injektion und nicht ohne Grund eine originär ärztliche Aufgabe“, warnte auch KBV-Vizechef Dr. Stephan Hofmeister vor einer Gefährdung des Patientenwohls.

In ihrer Stellungnahme zum Apothekenstärkungesetz äußerte die KBV die Sorge, dass die von Gesundheitsminister Spahn vorgesehenen Modellvorhaben, das „hohe Qualitätsniveau von Impfleistungen“ absenken könnte. So könnten seltene, aber schwerwiegende Komplikationen auftreten, die etwa im Falle eines allergischen Schocks sofortiger ärztlicher Notfallmaßnahmen bedürfen, hieß es weiter.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Generikakonzerne

Pfizer/Mylan recycelt Viatris»

Meerwasserprodukte

Kosmetik vom Nordsee-Apotheker»
Politik

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Bericht von SZ und NDR

Internes Gematik-Papier: Sicherheitslücken bei vielen Praxen»
Internationales

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»

Apothekenjubiläum mit Spendenaktion

Apothekerin zeigt Herz für kranken Jungen»
Apothekenpraxis

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»
PTA Live

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»