Spahns Apothekenreform

„Damit es wieder Freude macht“ Lothar Klein, 21.05.2019 14:00 Uhr

Berlin - Für den Erhalt der flächendeckenden Arzneimittelversorgung durch Vor-Ort-Apotheken hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei der Eröffnung des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit ausgesprochen. Er wolle die Präsenzapotheken stärken, um die flächendeckende Versorgung „hinzubekommen“, sagte Spahn. Wichtig sei dabei die Gleichpreisigkeit mit dem Versandhandel, räumte er ein. Wichtiger sei aber, pharmazeutische Dienstleistungen besser zu vergüten.

Auf die derzeitige Diskussion um die rechtlichen Fragen und Probleme des Referentenentwurfs zum Apothekenstärkungsgesetz ging Spahn nicht ein. Kürzlich hatte SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach öffentlich gemacht, dass das Bundesjustizministerium Spahns Entwurf für europarechtlich und verfassungsrechtlich nicht umsetzbar hält. Stattdessen begründete Spahn seinen Vorschlag, Modellvorhaben zur Grippeimpfung durch Apotheker zuzulassen: Hier könne man von Frankreich lernen, sagte Spahn. „Ich möchte jetzt mal das Gleiche versuchen.“ Insgesamt gelte es, die Rahmenbedingungen für Ärzte, Apotheker, Physiotherapeuten und andere Heilberufe so zu setzen, dass „es wieder Freude macht“. Die Grundstimmung in den Heilberufen müsse wieder positiver werden.

Spahn rechtfertigte das eingeschlagene hohe Tempo bei der Digitalisierung des Gesundheitswesen. Man könne sich nicht weitere 15 Jahre mit Diskussionen aufhalten angesichts der Geschwindigkeit, mit der Konzerne wie Amazon und Google vorgingen oder in China die Entwicklung rasant verlaufe. „Wenn wir noch zwei bis drei Jahre warten, holen wir niemanden mehr ein“, so Spahn. Außerdem gehe es mit Blick auf China dabei auch um einen Wettbewerb der Systeme, das Kollektiv vor dem Recht des Einzelnen auf Datenschutz.

In diesem Zusammenhang wies Spahn aufkommende Kritik an den Regelungen der elektronischen Patientenakte (ePA) wegen angeblich löchrigem Datenschutzes zurück. „Die Patienten entscheiden selbst über ihre Akte, die Hoheit der Daten liegt beim Patienten“, so Spahn. Er komme gerade von G7-Treffen der Gesundheitsminister, berichtete Spahn, und habe sich in Genf erneut Witze über den Berliner Großflughafen BER anhören müssen: „Ich will es nicht soweit kommen lassen, dass meine Kollegen auch noch Witze über die eGK und die ePA machen.“ In diesem Zusammenhang appellierte Professor Dr. Roland Eils in seinem Vortrag an die Politik, die Daten der ePA mit den Forschungseinrichtungen zu teilen, um neue Erkenntnisse und Therapien er generieren: „Überzogener Datenschutz gefährdet Leben, Daten heilen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»
Politik

Gesundheitsausschuss

Weg frei für Grippe-Impfungen durch Apotheker»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»
Internationales

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»