Elektronische Gesundheitskarte

eGK: 8,52 Euro für Notfalldaten APOTHEKE ADHOC, 23.12.2017 08:41 Uhr

Berlin - Ab Januar geht es bei der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) endlich etwas voran: Als erste Anwendung können dann Notfalldaten von Patienten gespeichert werden. Kassenärzte und GKV-Spitzenverband haben sich jetzt auf das Honorar für das Notfalldatenmanagement geeinigt: Für die Anlage des Datensatzes erhält der Arzt 8,52 Euro.

Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband einigten sich auf diese neue Leistung im einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM). Es wurden drei neue Gebührenordnungspositionen geschaffen: 8,52 Euro erhält der Arzt für den Eintrag der Daten auf der eGK. 42 Cent erhält er für eine Aktualisierung und 11 Cent für eine Löschung. Da es sich um neue Leistungen handelt, gelten die Honorarsätze zunächst für drei Jahre. Leicht angehoben werden auch die Honorarpauschalen der Ärzte.

Praxen erhalten zudem eine Pauschale in Höhe von 530 Euro für die notwendigen technischen Updates der Praxissoftware. Die im Rahmen der eGK-Anbindung gezahlte Betriebskostenpauschale erhöht sich um 4,50 Euro je Quartal. Für weitere stationäre Kartenterminals in den Sprechzimmern wird eine Pauschale von 435 Euro je Gerät gezahlt.

Beim Notfalldatenmanagement (NFDM) geht es darum, Medikation, Diagnosen und Informationen, die bei einem Notfall für die behandelnden Ärzte wichtig sein können, übersichtlich in einem Datensatz darzustellen. Auch Kontaktinformationen für den Notfall können darin hinterlegt werden. Arzt und Versicherter müssen sich darüber einig sein, dass ein solcher Datensatz angelegt werden soll. Dieser wird dann vom Arzt erstellt, elektronisch signiert und auf der eGK gespeichert. Der Eintrag dieser Daten ist freiwill

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»

VISION.A 2019

Start-up Audition: Virtuelle Realität gegen Parkinson»

VISION.A 2019

Schmidhubers Geschenk an die Menschheit»
Politik

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»