Kammer und Verband unterstützen Notfalldose

, Uhr

Berlin - Sie steht in der Kühlschranktür neben Eiern, Milch oder Marmelade – und kann im Ernstfall Leben retten: die zehn Zentimeter hohe, weiß-grüne Notfalldose. Die Notfalldose enthält keine Medikamente, sondern nur Informationen. Ersthelfern und dem Rettungsdienst verrät sie beispielsweise Blutgruppe, Krankheiten und Notfallkontakte des Besitzers. In vielen Regionen Deutschlands hat sich die Notfalldose bereits bewährt. Jetzt bringen Apothekerkammer und Apothekerverband Westfalen-Lippe das Projekt nach Münster.

Ab sofort sind die Notfalldosen in vielen Apotheken der Stadt verfügbar, teilte die Landesapothekerkammer mit. Dort würden Patienten auch Hilfe beim Ausfüllen der Notfallinformation bekommen. Mehr als zwei Drittel der münsterischen Apotheken beteiligen sich nach Angaben der Kammer an der Aktion. „Bei Notfällen geht es um Minuten oder sogar Sekunden“, betonte Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. „Weder Patienten noch Rettungskräfte können in einer solchen Situation lange nach den Notfalldokumenten suchen.“

Denn wenn Ersthelfer in eine Wohnung gerufen werden, wo ein Mensch zusammengebrochen ist, wissen sie oftmals nichts über denjenigen, den sie retten wollen. Sind diese dann alleine und nicht mehr ansprechbar, fehlen Rettern häufig wichtige Informationen über die gesundheitliche Vorgeschichte, Medikamenteneinnahmen, Kontaktpersonen und mehr. Liegt er vielleicht im diabetischen Koma? Hat er einen Herzschrittmacher? Benutzt er Blutverdünner?

Das Prinzip der Notfalldose sei daher denkbar einfach und doch genial, pflichtet ihr Johannes Hermes, Vorstandsmitglied des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe: „Patienten stecken all ihre Notfalldokumente in die Dose – und lagern diese in der Tür ihres Kühlschranks. Ein Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür und am Kühlschrank informiert die Rettungskräfte.“ Entscheidend sei, dass die Informationen stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B