Rx-Versandverbot

Apotheker Schmidt: Die CDU müsste Spahn rauswerfen Alexander Müller, 10.05.2019 09:07 Uhr

Berlin - 40 Jahre lang hat Wolfram Schmidt bei jeder Wahl die CDU gewählt, war zwischenzeitlich Mitglied der Partei. Doch bei der Europawahl am 26. Mai wird er sein Kreuz zum ersten Mal, seit er wählen darf, bei einer anderen Partei setzen. Und Schuld daran ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Und ein bisschen Schmidts eigene Standesvertretung, von der er sich mehr Kampfgeist erhofft hätte.

Schmidt hat keine Existenzangst. Er führt die Unternehmensgruppe Aponom, zu der sein Filialverbund um die Mühlen-Apotheke im niedersächsischen Northeim sowie ein ausgedehntes Hilfsmittel- und Impfstoffgeschäft zählen. Was ihm keine Ruhe lässt, ist das Gefühl, politisch verraten worden zu sein. Und er sorgt sich um die Zukunft seines Berufsstandes und die Chancen für die jungen Kollegen.

Diese Sorge hat er in einem emotionalen Brief an die Präsidentin seiner niedersächsischen Apothekerkammer, Magdalene Linz, zu Papier gebracht. Schmidt, der in seiner Freizeit Rüben mit einem Lkw ausfährt, ist ein Mann klarer Worte: Spahn sei derzeit einer „Profilierungsneurose verfallen“, der einem „leider nur leise köchelnden Apothekerwiderstand“ begegne, indem er Apotheker und Ärzte gegeneinander ausspiele – Stichwort Impfungen in der Offizin. „Es ist dringend an der Zeit, der CDU zu erklären, dass sie für Apotheker künftig nicht mehr wählbar sein wird mit einem solchen Gesundheitsminister aus ihren Reihen“, schreibt Schmidt.

Jüngster Stein des Anstoßes: Spahns Brief an die EU-Kommission, in der er Brüssel die Streichung des Boni-Verbots für ausländische Versandapotheken aus dem Arzneimittelgesetz verspricht. Schmidt hat erhebliche Zweifel, dass es wirklich das Ziel des Ministers ist, die Apotheker durch Verlagerung des Boni-Verbots ins Sozialgesetzbuch (SGB V) zu schützen.

Genauso gefährlich ist aus Sicht des Apothekers die von Spahn vorgelegte PTA-Reform. Damit stimme der Minister den Abgesang auf die inhabergeführte Apotheke an, befürchtet Schmidt. Neue Befugnisse für PTA seien der Einstieg in den Fremdbesitz: „Kapitalgesellschaften werden das Geld zur Verfügung stellen, PTA können dann später die Geschäftsführung übernehmen“, prognostiziert der Aponom-Chef.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Geschwärzte Zulassungsanträge

EuGH: Hersteller muss Studien herausgeben»

Versandapotheken

Zur Rose: Zum eRezept verdammt»

49 Euro für Eintragung

Transparenzregister: e.V. i. G. verteidigt sich»
Politik

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»

BMG schweigt zur Datengrundlage

Studie zur Preisbindung: Gabelmann kritisiert Geheimniskrämerei»

Einfach andere Apotheke fragen

TK-Manager: eRezept beendet Lieferengpässe»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Neue Behandlungsoptionen gegen Alzheimer

NMDA-Rezeptoren: Forscher entschlüsseln Wirkmechanismus»

Lungenkrankheit in China

Deutsche Firma entwickelt ersten SARS-Test»

Prophylaktische Einnahme

Metformin kann Diabetes-Risiko reduzieren»
Panorama

Bayern

Ärztekammer-Vize: „Heilpraktiker ohne Existenzberechtigung”»

Vorsorgemaßnahmen

Coronavirus: Rostocker Mediziner ruft zu umsichtigem Verhalten auf»

 Großeinsatz in Nortorf

Kampfmittelräumdienst besucht Apotheke»
Apothekenpraxis

Digitale Sichtwahl

11 Apothekenmotive gegen DocMorris & Co»

Bon-Pflicht 

Apotheker startet Bon-Bucket-Challenge»

Rx-Versandverbot

Bühler: Ich habe die Gutachten jetzt – elfmal»
PTA Live

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»