Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept Tobias Lau, 06.12.2019 15:06 Uhr

Hannover - Dr. Peter Froese warnt eindringlich davor, den Transport elektronischer Verordnungen in die Hand privater Unternehmen zu legen. „Das eRezept gehört in die öffentliche Hand“, so der der Apothekeninhaber, der der ABDA-Arbeitsgruppe IT-Strategie abgehört. Ihm sei nur ein Land bekannt, in dem das nicht so sei: die USA. Das Beispiel beweise, dass man es in Deutschland anders machen solle. Aber auch mit Blick auf die hiesige Branche teilte Froese ein paar Seitenhiebe aus.

„Ich bin immer für Wettbewerb“, erklärte Froese am Freitag bei der 2. Digitalkonferenz der Apothekerkammer Niedersachsen in Hannover. „Aber wenn wir zulassen, dass es beim Transport von elektronischen Verordnungen Wettbewerb gibt, dann wird das die Versorgungssicherheit bedrohen.“ Der zentrale Begriff in dem Zusammenhang ist das Makelverbot. Natürlich sei es theoretisch auch heute schon möglich, mit traditionellen Verordnungen zu makeln, räumt Froese ein. Aber: „Mit dem eRezept wird es möglich sein, das strukturiert zu tun, dort Systeme und ganze Geschäftsmodelle aufzusetzen.“

Das würde demnach dazu führen, dass Apotheken „erratisch von der Versorgung ausgeschlossen werden, basierend auf Kriterien, die sie selbst nicht nachvollziehen können“, so der Inhaber der Holsten-Apotheke im schleswig-holsteinischen Schacht-Audorf. „Und dann wird es versorgungsrelevant.“ Froese erklärte das an einem einfachen Beispiel: Erhält der Patient sein eRezept in einer beliebigen App, könne er meist in einer Liste oder auf einer Karte auswählen, an welche Apotheke seine Verordnung gehen soll. „Aber wer entscheidet denn, welche Apotheke auf der Liste steht und welche nicht?“ So müsse man sich als Apotheker darauf einstellen, dann von privaten Anbietern angesprochen zu werden, die eine Listung gegen Gegenleistung anbieten.

Für manchen möge das vielleicht abwegig klingen. „Aber genau das passiert bereits jetzt, und zwar in großem Umfang.“ Er stelle deshalb die dringende Forderung an die Politik, dass die Zuweisungsfreiheit des Patienten beim eRezept unbedingt gewährleistet bleiben müsse. 861 Millionen eRezepte erwarte man künftig pro Jahr – und jedes einzelne davon sei ein Wirtschaftsgut, um das sich private Unternehmen reißen würden. Selbstverständlich sei jedoch nicht jede einzelne Verordnung gleich viel wert. Privatwirtschaftlicher Wettbewerb führe deshalb automatisch zur Diskriminierung nicht nur von bestimmten Apotheken, sondern vor allem auch von Patienten, wenn sich Geschäftsmodelle auf spezielle Patientengruppen konzentrieren.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Arzneimittelproduktion

Lieferengpässe: EU lockert Kartellrecht»

Apothekengesetze

Notfallbeschaffung: Spahn setzt Apothekenpflicht aus»

Engpässe wegen Corona

Hilferuf: Gesundheitsminister schreibt an Hersteller»
Markt

Wegen Corona und eRezept

Shop Apotheke sammelt 65 Millionen Euro ein»

Arzneimittelproduktion in der Corona-Krise

Dermapharm: Standortvorteil Deutschland»

Videosprechstunde

BKK und IKK: Mit Telemedizin gegen Corona»
Politik

BPhD fordert Kompetenzerweiterung des BMG

Pharmaziestudenten wollen Notstands-Approbationen»

Botendiensthonorar

Abda: Kein Abschlag auf Corona-Zuschläge»

Corona-Maßnahmen

RKI-Chef: „Positiver Trend“ erkennbar»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Passive Immunisierung

Mit Blutplasma gegen Covid-19»

Intravitreale Injektionen

Bayer: Eylea ab sofort als Fertigspritze»

„Compassionate Use“

Remdesivir-Therapie: Voraussetzungen und Ablauf»
Panorama

BAVC

Kurzarbeit in der Chemie- und Pharmabranche steigt rasant»

Hamburg

UKE empfiehlt Lockerung der Corona-Auflagen noch im April»

Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung

Wiederaufbereitung von Atemschutzmasken: Das sagen die Experten»
Apothekenpraxis

Corona-Maßnahmen

Teilmengen: Kassen trauen Apotheken nicht»

AVWL fordert gleiche Regeln für Apotheken und Arztpraxen

Behördenchaos wegen Infektion in Apotheke»

Neuer Download

Corona-Poster für Apotheken»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Impfschutz

Kleiner Pieks – Großer Wert fürs Baby»

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Sensibelchen mit besonderen Bedürfnissen

Allergische Haut: Weniger ist oft mehr»

Stärkung der Hautbarriere

Ectoin: Wasserspeicherwunder aus Bakterien»

Epidermis – die äußerste Körperschicht

Aufbau der Haut»