Völker-Schule feiert erste Abschlussklasse

, Uhr

Berlin - An der Völker-Schule in Osnabrück feiern die ersten PTA mit Migrationshintergrund den Abschluss ihres Vorbereitungskurses. Die PTA-Schule startete im August vergangenen Jahres mit dem Kurs – sieben PTA können sich nun über den Abschluss freuen.

„Die Prüfung fand in dieser Form deutschlandweit erstmals in Osnabrück statt“, berichtet Kerstin Engelking, die Leiterin des Kurses. Sie hat die Teilnehmer:innen in den vergangenen zwölf Monaten begleitet und ist stolz auf die sieben Absolvent:innen, die jetzt auch in Deutschland den Beruf der/des PTA ausüben dürfen. Die PTA-Ausbildung sieht nämlich in jedem Land ein wenig anders auch. Die Berufsbezeichnung unterscheidet sich häufig. Ausländische „PTA“ dürfen nicht ohne Weiteres in Deutschland im Handverkauf beratend tätig werden. Der Vorbereitungskurs soll den Schülern die Schwerpunkte des Apothekenalltags in Deutschland näherbringen. Vor allem das Fach Gesetzeskunde ist Neuland für die Schüler:innen. Nicht selten müssen sie auch zahlreiche neue Arzneimittel lernen, denn im Heimatland gehören oft hier unbekannte Arzneimittel zu den Bestsellern.

Auch das Thema Rezeptur stand auf dem Lehrplan. In einer Präsenzphase ging es für die Schüler:innen ins Labor. In Ländern wie Polen, Dänemark, Norwegen oder der Türkei gibt es ein ähnliches Berufsbild wie in Deutschland. Doch in einigen Staaten spielt die Herstellung von patientenindividuellen Zubereitungen keine oder nur eine untergeordnete Rolle. Hier muss Lernstoff nachgeholt werden. Der Kurs untergliedert sich in vier Module. Das Fach Arzneimittelkunde zieht sich dabei durch den gesamten Lehrzeitraum. Der Kurs ist kostenfrei und wird durch das Förderprogramm IQ unterstützt. IQ steht für Integration durch Qualifizierung.

„Das alles war nicht immer einfach für die Teilnehmer:innen, gerade in Zeiten der Pandemie“, erinnert sich Engelking. „Unterricht vor dem Bildschirm, Sprachbarrieren umschiffen, Kinderbetreuung und haushalt nebenbei erledigen – das ist fordernd. Doch sie eint der Wunsch, in Deutschland ihrem Beruf nachzugehen.“ Nur vier der Absolvent:innen kommen aus Niedersachsen. Zwei haben den Weg aus Nordrhein-Westfalen auf sich genommen, ein Schüler kommt aus Hessen.

In Deutschland herrscht in den Apotheken ein Fachkräftemangel. Gerade in Städten, in denen es keine PTA-Schule gibt, finden Inhaber:innen oftmals über Monate keine Angestellten. Die Suche nach einem passenden Arbeitsplatz dürfte laut Völker-Schule nicht lange dauern.

 

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres