Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter Alexandra Negt, 15.02.2020 16:04 Uhr

Berlin - Veronika Kuhn entschloss sich vor einiger Zeit dafür, ihre Leidenschaft zur Kosmetik zum Beruf zu machen. Fortan besuchte sie zahlreiche Schulungen und Fortbildungen, sodass sie im vergangenen Jahr ihr eigenes Studio im Eigenheim eröffnen konnte. Ihren Job als PTA möchte sie jedoch nicht völlig aufgeben, so arbeitet sie an drei Vormittagen noch im Handverkauf.

„Ich habe lange Vollzeit gearbeitet, dann bekam ich meine zwei Töchter“, erzählt die junge Frau. Die Dreizimmerwohnung wurde zu klein und sie und ihr Mann entschlossen sich dazu, im bayrischen Kempten ein Haus zu kaufen. Kuhn ist jetzt 29 Jahre alt und hat nach zehn Jahren in der Offizin den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. „Am Anfang war ich schon etwas gehemmt, in die Selbstständigkeit zu gehen, aber mein Mann hat mir Mut gemacht. Er steht da voll hinter mir.“ Ihr Mann arbeitet im Schichtdienst, das würde der jungen Familie viel Flexibilität ermöglichen – so ist immer einer der Elternteile bei den Kindern.

„Nachdem wir uns das Haus gekauft hatten und ein Zimmer ungenutzt leer stand, hatte ich den Wunsch, daraus ein Zimmer für Kosmetikanwendungen zu machen.“ Der Wunsch kam nicht von ungefähr: Kuhn litt in ihrer Jugend selbst unter starker Akne, hatte viele Selbstversuche unternommen, um die Unreinheiten loszuwerden und unterzog sich letztendlich einer Isotretinoin-Therapie. Die Pickel verschwanden, was blieb waren Aknenarben. Diese ließ Kuhn kosmetisch behandeln – durch Verfahren wie das sogenannte Micro-Needling können Aknenarben gemildert und Poren verkleinert werden. Das Ergebnis überzeugte sie und sie wünschte sich, auch anderen jungen Frauen, die unter dieser Hautkrankheit leiden, helfen zu können.

In ihrer Ausbildung zur PTA interessierte sie sich sehr für das Fach Körperpflegekunde. Ihre Abschlussarbeit behandelte das Thema Akne. „Bereits während der PTA-Ausbildung habe ich viel über die Grundlagen der Haut gelernt. Danach habe ich mich mit Fortbildungen und Schulungen immer weitergebildet.“ Die Fragen der Kunden in der Apotheke bezüglich Pflege bei Problemhaut beantwortet sie gerne, Kuhn weiß, wie wichtig eine indikationsbezogene Pflege der Haut ist. So empfiehlt sie bei Akne, Rosacea oder Neurodermitis ganz spezielle Produkte, immer mit dem Fokus auf Natürlichkeit – auf Duft- und Konservierungsstoffe versucht sie bei der Auswahl der Produkte zu verzichten. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“, denn auch eine übertriebene Pflege kann die Haut belasten und Ekzeme und Unreinheiten fördern.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Weniger Komplikationen, niedriges Sterberisiko

Prävention: ASS bei Covid-19»

Corona-Eindämmung

Lauterbach für „Wellenbrecher-Shutdown”»
Markt

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Pfizer verdient im dritten Quartal weniger»
Politik

Grippeimpfstoffe

BMG: Vorräte in Praxen und Apotheken»

Nationales Gesundheitsportal

Schinnenburg: BMG sollte Marketing machen»

Apothekenstärkungsgesetz

Nach 4 Jahren: Ausschuss gibt VOASG letzten Schliff»
Internationales

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

adhoc24

Luftfilter für die Offizin / „Wellenbrecher-Lockdown“ / Feinschliff für VOASG»

Grußbotschaft aus der Quarantäne

Lächeln, Runzeln, Schulterzucken: Spahn im Körpersprache-Check»

Vorbereitung auf den Winter

Luftfilter in der Offizin: Was Apotheken wissen müssen»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Qualifikation, Meldepflicht, Abrechnung

Coronatests in Apotheken – Was muss beachtet werden?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»