Kinderbetreuung

Kitas für Apothekenverbünde Maria Hendrischke, 18.02.2016 14:48 Uhr

Berlin - In Apotheken arbeiten überwiegend Frauen. Wenn gleich mehrere Mitarbeiterinnen schwanger werden, erschwert das Inhabern die Personalplanung. Auch nach der Geburt müssen die Kinder betreut werden – und nicht überall ist es leicht, einen Krippen- oder Kindergartenplatz zu ergattern. Eine Lösung wäre eine eigene Tagesmutter für den Nachwuchs der Mitarbeiter. Mehrere Apotheken könnten gemeinsam eine Kita gründen.

In den pharmazeutischen Berufen wird die Personalsuche immer schwieriger. So geht es auch einem Apotheker im Ruhrgebiet: Insbesondere PTA suche er händeringend. Daher liegt es in seinem Interesse, Angestellte nach einer Schwangerschaft schnell wieder in die Apotheke zurückzuholen. Da er und seine Schwester insgesamt acht Apotheken betreiben, haben sie darüber nachgedacht, ihren Angestellten eine Kita anzubieten. Er habe Infomaterial von pme Familienservice angefordert. Das Unternehmen richtet für Betriebe Kitas ein.

Kita Concept bietet diesen Service für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen und Hessen ebenfalls an. „Wir haben im vergangenen Herbst zwei Anfragen von Apothekenverbünden erhalten“, berichtet Isabella Rüsing, die für Betriebe Kita-Konzepte erstellt und umsetzt. Für größere Verbünde lohne sich eine Kita, sagt sie.

Eine Anfrage bezog sich auf eine Gruppe von insgesamt neun Kindern von Mitarbeitern mehrerer Apotheken. „In dem Fall erwarteten wohl viele Angestellte zeitgleich Nachwuchs, daher das Interesse an unserem Konzept“, so Rüsing. Im anderen Verbund sollten 15 Kinder betreut werden, die sowohl unter als auch über drei Jahre alt seien. Diese Altersgrenze ist relevant: „Altersgemischte Gruppen sind nicht in jedem Bundesland gesetzlich erlaubt“, sagt sie. Kinderbetreuung sei auf Länderebene geregelt. In Hessen und Nordrhein-Westfalen seien die gemischten Gruppen zulässig.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Krebsmedikamente

Trastuzumab: Biosimilar aus China»

Blutkrebsmedikament

Tafasitamab/Lenalidomid gegen B-Zell-Lymphom»

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»