AMG-Novelle

Zyto-Apotheker grübeln über 110 Euro Lothar Klein, 20.11.2018 15:08 Uhr

Berlin - Am Freitag hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Entwurf eines „Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“ (GSAV) vorgestellt. Darin enthalten sind gravierende Änderungen für die Herstellung von Zytostatika. Doch bisher haben sich weder der Verband der Zytostatika herstellenden Apotheker (VZA) noch der Deutsche Apothekerverband (DAV) zu den Auswirkungen geäußert.

Der VZA tut sich offenbar schwer mit einer Bewertung der Auswirkungen des GSAV auf die Zytostatika herstellenden Apotheken. Seit der Vorlage des Entwurfs brüten die Experten über die Interpretation des Werkes: Wie verhält sich das GSAV zum erst kürzlich erzielten Kompromiss über die Hilfstaxe? Wie sieht es mit den teuren Verwürfen aus? Und wer trägt das Risiko für Schäden bei der Verarbeitung der teuren Wirkstoffe? Und wie werden die Klinikapotheken behandelt? Eine Einschätzung liegt noch nicht vor.

Nach Spahns Plänen soll für die Zubereitung von Sterilrezepturen künftig ein fester Arbeitspreis von 110 Euro abgerechnet werden können. Das ist eine deutliche Erhöhung, bisher liegt der Betrag je nach Produktgruppe etwa bei 81 Euro (Zytostatika) oder 71 Euro (Antikörper). Allerdings sollen die Kassen anstelle des Listenpreises abzüglich Abschlag künftig nur noch den tatsächlichen Einkaufspreis bezahlen. Geplant sind in diesem Zusammenhang einheitliche regionale Rabattverträge für alle Kassen. Mehrausgaben von rund 120 Millionen stehen laut BMG Einsparungen von rund 300 Millionen Euro gegenüber. Demnach könnten im Bereich der Sterilherstellung die Kassen um 180 Millionen Euro entlastet werden – die an anderer Stelle eingesetzt werden könnten.

Für die Gesundheitspolitiker der Koalition ist Spahns Zyto-Vorstoß keine Überraschung. Schon bei der Impfstoff-Regelung habe sich abgezeichnet, dass das BMG die Apotheker aus den Preisverhandlungen ziehen wolle, heißt es dort. Das gelte jetzt auch für die Zyto-Apotheken. Preisverhandlungen seien Sache der Selbstverwaltung, sprich der Krankenkassen mit den Herstellern. Bislang wisse niemand, welche Marge bei den Apotheken hängen bleibe. Jetzt gebe es eine klare Trennung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»