ADKA-Umfrage

Stationsapotheker: Wie läuft's auf der Intensivstation?

, Uhr
Berlin -

Der Bundesverband der Deutschen Krankenhausapotheker (ADKA) will sich künftig verstärkt für einen Ausbau von Stationsapothekern an deutschen Kliniken einsetzen. Um argumentative Munition zu sammeln, soll eine Befragung den Grad der Stationstätigkeit von Apothekern in Deutschland erfassen – und den Bedarf seitens der ärztlichen Leiter verdeutlichen.

Dabei solle festgestellt werden, inwiefern in Deutschland Apotheker Bestandteil des interprofessionellen Teams der Intensivstation sind und welche Aufgaben sie übernehmen. Gibt es noch keine Apotheker im Team, soll von den ärztlichen Leitern der Intensivstationen erfragt werden, in welchen Bereichen sie sich eine Unterstützung durch Stationsapotheker wünschen würden, erklärt Heike Hilgarth, Apothekerin und Arzneimittelexpertin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, in einem Interview mit der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Hilgarth führt die Befragung für ADKA und DIVI durch.

Laut DIVI handelt es sich um die erste Erhebung dieser Art. „Wir benötigen insgesamt mehr Daten über die Arbeit von Apothekern auf Intensivstationen“, so Hilgarth. „Die Klinische Pharmazie hat sich in Deutschland erst in den vergangenen 15 Jahren deutlich weiterentwickelt. Das Studium legt heute einen größeren Fokus auf die Klinische Pharmazie und vermittelt so wichtige Inhalte für die Arbeit auf der Station.“ Diese Entwicklung wolle sie mit den Daten aus der Erhebung unterstützen.

Denn der Einsatz von Krankenhausapothekern habe insbesondere auf Intensivstationen einen starken positiven Einfluss auf die Patientensicherheit. Denn die Patienten dort erhalten nicht nur besonders viele Medikamente, sondern leiden besonders häufig an Organinsuffizienzen. Apotheker können demnach besonders dort durch Bereitstellung von Informationen und Vermeidung unerwünschter Ereignisse nachweislich zum Behandlungserfolg beitragen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Von der Facebook-Gruppe zum Verein
Syrische Apotheker:innen formieren sich »
Erhöhter Beratungsbedarf bei Biosimilars
Abda: Kein Austausch ohne Zusatzhonorar »
Apotheken wollen ab Herbst einsteigen
Grippeimpfungen: Woher kommt der Impfstoff? »
Mehr aus Ressort
Lauterbach will vorsorgen
G7 schließen Pandemiepakt »
„Ist das noch sinnvolle Gesundheitspolitik?“
KV will Impf-Apotheken rückgängig machen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»