Hauptstadtkongress

Schmidt: Krawatte nesteln statt diskutieren Lothar Klein, 22.05.2019 15:27 Uhr

Berlin - Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin ist mit 8000 Teilnehmern seit Jahren der Treffpunkt Nummer 1 der deutschen Gesundheitsbranche. Wer sich dort als Referent oder Diskutant in Szene setzen will, muss Tief in die Tasche greifen. Vier- bis fünfstellige Beträge müssen dem Vernehmen nach beim Veranstalter abgeliefert werden. So auch die ABDA, die ihren Präsidenten Friedemann Schmidt in die Diskussion um die Folgen eines Jahres Gesundheitspolitik à la Jens Spahn schickte. Die Bühne für den ABDA-Präsidenten war bereitet und bezahlt, doch Schmidt verhielt sich seltsam zurückhaltend.

Gleich zu Beginn gab Moderator Helmut Laschet von der Ärztezeitung den Diskutanten freundlich die Gelegenheit, ihre Statements zu Spahns erstem Jahr abzugeben. Schmidt erhielt als erster das Wort: Weil Pflege und ambulante Versorgung Vorrang gehabt hätten, sei Spahn mit dem Referentenentwurf zum Apothekenstärkungsgesetz „spät gestartet“, urteilte der ABDA-Präsident. Dennoch stelle Spahn die ABDA „vor gewaltige Herausforderungen“. Das gelte sowohl für sein gesetzgeberisches Tempo als auch für die Anforderung an die Beteiligung der ABDA. „Das ist neu“, sagte der ABDA-Präsident.

Zur Überraschung anwesender Vertreter einer ABDA-Mitgliedsorganisation ging Schmidt dann aber nicht auf die Wendungen und Konflikte in der aktuellen politischen Diskussion über das Apothekenstärkungsgesetz ein. Dass der Blutdruck im Apothekenlager bereits eine gesundheitsgefährdende Höhe erreicht hat, erfuhren die Zuhören nicht. Stattdessen war ein zufriedener ABDA-Präsident zu beobachten, der glaubt, mit Spahn „erhebliche Fortschritte“ in eine gute Apothekenzukunft machen zu können. In vielen Punkten lägen ABDA und Spahn „nah beieinander“, sagte Schmidt. Dass die ABDA Spahns Vorschlag in einem Kernpunkt widerspricht, blieb unerwähnt. Nach circa drei Minuten war Schmidts kraftloser Auftritt beendet.

Den überwiegenden Rest der Diskussion verfolgte der ABDA-Präsident weitgehend passiv: Schmidt nestelte mehrfach an seiner Krawatte, prüfte deren ordnungsgemäßen Sitz, zog die Stirn kraus, blinzelte ins Licht der Scheinwerfer und rieb sich die Augen. Nur an der laufenden Debatte beteiligte sich Schmidt nicht. Zugegeben: Ärzte- und Klinikvertreter sowie Funktionäre der Pflegebranche hatten sich in eine Diskussion über den Zustand der Pflege verheddert. Dabei spielen Apotheker eben keine Rolle. Aber selbst als sich die Diskussion dem Thema Teilzeitarbeit in Berufen mit hohem Frauenanteil zuwandte, schaltete sich der ABDA-Präsident nicht ins Gespräch ein. Erkennbar unbeteiligt ließ Schmidt das Gespräch an sich vorbeiziehen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OnlineDoctor

Tele-Dermatologen suchen eRezept-Apotheken»

Trotz US-Börsengang

Krebs-Pionier BioNTech bleibt in Deutschland»

Lieferengpässe

Venlafaxin: Kleine Panne, großer Ausfall»
Politik

Digitalisierung

Gesundheitsapps auf Rezept: Das sind die Regeln»

Bundesverwaltungsgericht

Defekturen: BfArM schützt Apotheke nicht»

Freie Apothekerschaft verzichtet

Importklausel-Affäre: Keine Klage gegen Altmaier»
Internationales

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»
Pharmazie

Rückruf

Midrospa und Micypra gehen»

AMK-Meldung

Medikationsfehler bei Säuglings-Otriven»

Sachverständigenausschuss

Altersgrenze für Schlafmittel und Triptane?»
Panorama

Bereits 6 Tote

Neues Virus in China: Fälle in  Europa werden wahrscheinlicher»

291 Infektionen

6 Tote durch Lungenkrankheit in China»

Passau

Einbrecher: Erst Apotheke, dann Arztpraxis»
Apothekenpraxis

Rx-Versandverbot

Bühler: Ich habe die Gutachten jetzt – elfmal»

Betrugsversuch

49 Euro: Abzocke mit Transparenzregister»

Der Sinn der „Null-Euro-Belege“

Bonpflicht: Protestaktion im Apothekenschaufenster»
PTA Live

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»