Versorgungsmangel

Oxytocin: Gabelmann kritisiert BMG APOTHEKE ADHOC, 29.03.2019 09:00 Uhr

Berlin - Oxytocin kann in Kliniken vor und nach der Geburt unersetzlich sein. Doch seit einiger Zeit können die beiden Hersteller Rotexmedica (Hauptlieferant) und Hexal den Bedarf nicht decken. Daher wollte Sylvia Gabelmann, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Linken im Bundestag, wissen, unter welchen Bedingungen ein Versorgungsengpass nach § 79 Absatz 5 Arzneimittelgesetz (AMG) festgestellt wird. Mit der Antwort der Bundesregierung ist die einzige Apothekerin im Bundestag nicht zufrieden.

In einer schriftlichen Frage wollte die Fraktion folgende Frage beantwortet wissen: „Welche Bedingungen müssen für die Feststellung eines Versorgungsengpasses nach § 79 Absatz 5 AMG erfüllt sein und warum wird dieser für Oxytocin-Präparate nicht festgestellt, wenn fast alle entsprechenden Präparate auf der ohnehin nicht verbindlichen Engpassliste des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information stehen.“

Die Antwort der Bundesregierung überzeugt Gabelmann nicht. Ein Versorgungsmangel werde durch das Bundesgesundheitsministerium (BMG) festgestellt und zwar dann, wenn ein Versorgungsmangel der Bevölkerung mit Arzneimitteln, die zur Vorbeugung oder Behandlung lebensbedrohlicher Erkrankungen benötigt werden, vorliegt. Dabei stelle dies eine Ausnahmeregelung dar. Hierbei sei ein strenger Maßstab anzulegen, teilt die Bundesregierung mit. Zuletzt wurde bei den saisonalen Grippeimpfstoffen ein Versorgungsmangel ausgerufen.

„Ein Versorgungsmangel wird von der Bundesregierung festgestellt, wenn ein Versorgungsmangel vorliegt“, schreibt Gabelmann. Dies ist aus ihrer Sicht eine „völlig rechtsunsichere Antwort“, die die Tür zu Willkürentscheidungen öffne. Auch von einem Ausnahmecharakter könne keine Rede sein, denn die Zahl der Lieferengpässe und Versorgungsmängel nehme zu. Gabelmann fordert ein verpflichtendes Engpass-Register, sonst hänge alles von der Öffentlichkeitsarbeit der Betroffenen ab. „Es musste anscheinend erst der Druck aus Krankenhäusern und von der Linken kommen, bis die Bundesregierung sich bereit erklärte, den Weg für zur Beschaffung der dringend benötigten Medikamente freizumachen“, so Gabelmann weiter. „Mit Versorgungssicherheit hat das nichts zu tun“, kritisiert die Apothekerin.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Coronavirus

Behörde empfiehlt Impfung gegen Keuchhusten und Pneumokokken»

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»

Coronavirus

Bayern streitet über Quarantäne»
Markt

Video-Sprechstunden

Führungswechsel bei Kry»

Desinfektionsmittel und Atemmasken

Coronavirus: Hamsterkäufe und Wucherpreise»

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»
Politik

Patientendaten-Schutzgesetz

Kassen fordern eRezept-Pflicht»

Pharmaverbände

BAH: Pick folgt auf Schraitle»

Patientendaten-Schutzgesetz

ABDA fordert TI-Anschluss für Apothekerkammern»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Schleimlöser mit unentdecktem Potenzial

Ambroxol: Hilfreich bei Coronainfektionen?»

Steigende Todesfälle unter Covid-19

Woran sterben die Corona-Opfer?»

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»
Panorama

Corona-Pandemie

Preis: Bürger suchen Rat in Apotheken»

Weltweit immer mehr Kranke

Coronavirus-Patient in Göppingen stabil»

Corona-Debatten am HV-Tisch

Apothekenteams werden nervös»
Apothekenpraxis

Köln-Wahn

Coronavirus: Bundeswehr riegelt Stützpunkt ab»

Italien

Apotheken in Corona-Gebieten: Das sind die Regeln»

Coronavirus

95,50 Euro: Atemschutz-Wucher bei Amazon»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Verwechslung ausgeschlossen?

Allergie oder Erkältung: Ähnliche Beschwerdebilder»

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»