ABDA-Mitgliederversammlung

Haushaltsstreit beigelegt, Beitragsdeckel beschlossen Alexander Müller, 25.06.2019 19:27 Uhr

Berlin - Steigen die Beiträge, gibt es Ärger mit den Mitgliedern. Das ist bei der ABDA nicht anders als in jedem anderen Verein. Damit künftig weniger gestritten wird, hat die Mitgliederversammlung heute eine Begrenzung der Steigerung auf das Inflationsniveau beschlossen. Der Geschäftsführender Vorstand bekommt seinen umstrittenen Zuschlag nach intensiver Diskussion doch – er wird aber erst später beschlossen.

Am Nachmittag wurde bei der ABDA-MV der Abschluss für das Jahr 2018 genehmigt, der Überschuss von rund 100.000 Euro fließt in die Rückstellung. Spannender war die Diskussion über den Entwurf für 2020. Der Haushaltsausschuss schlug die Begrenzung der Steigerung der Beiträge vor, nachdem es im Vorfeld der Mitgliederversammlung erneut Unmut aus den Mitgliedsorganisationen gegeben hatte.

Mit Blick auf das Inflationsniveau sollen die Beiträge der Kammern und Verbände nicht mehr als um etwa 2 Prozent steigen. Da das der ABDA erfahrungsgemäß nie ausreicht, wurde eine erhöhte Entnahme aus der Vermögensverwaltung der ABDA beschlossen. Mit anderen Worten: Das fehlende Geld wird vom Festgeldkonto geholt. Über die Höhe der Entnahme soll aber in jedem Jahr gesprochen werden. Für den kommenden drei Jahre sollen die Mitgliedsorganisationen jetzt Planungssicherheit haben.

Sehr intensiv gestritten wurde über eine vorgeschlagene Aufwandsentschädigungen der Mitglieder des Geschäftsführenden ABDA-Vorstandes. Im ursprünglichen Haushaltsentwurf war eine Erhöhung der Aufwandsentschädigungen von nur rund 7000 Euro auf 469.000 Euro vorgesehen. Doch Anfang Juni verschickte die ABDA einen zweiten Haushaltsentwurf mit dem Vorschlag, die Aufwandsentschädigungen für die 13 Mitglieder des Gesamtvorstandes um zusätzliche 100.000 Euro zu erhöhen. „Hierüber gab es eine Meinungsverschiedenheit zwischen dem Haushaltsausschluss und mir“, räumte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt ein.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»

Chemieunfall

Ammoniak tritt in Medizintechnikfirma aus»
Politik

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»

Koalitionsvertrag

GroKo: Spahn will nicht nachverhandeln»

Arzneimittelausgaben

Rabattverträge bringen Rekordergebnis»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»
PTA Live

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»