Pharmakovigilanz

EU-Apothekerverband: Indikation auf Rezept APOTHEKE ADHOC, 26.09.2017 12:30 Uhr

Berlin - Apotheker sind oft die letzten Gesundheitsexperten, die Patienten sehen, bevor sie ein Medikament einnehmen. Sie spielen daher eine besondere Rolle bei der Pharmakovigilanz und der Minimierung von Arzneimittelrisiken. Der europäische Apothekerverband PGEU fordert in einem jetzt veröffentlichten Bericht, dass die Rolle der Vor-Ort-Apotheke bei der Arzneimittelsicherheit gestärkt wird. Auch die Indikation sollen die Pharmazeuten künftig kennen.

Der Bericht des PGEU analysiert die Rolle europäischer Apotheker bei Pharmakovigilanz und Risikominimierung und zeigt erfolgreiche Vorgehensweisen. Basierend darauf stellt der Verband Forderungen an Politiker und andere Entscheidungsträger. Es habe sich gezeigt, dass diese Patientenservices den sicheren, effektiven und rationalen Einsatz von Medikamenten erhöhten und Risiken bei der Einnahme minimierten, so der Verband. Darum sollten sie ausgebaut und unterstützt werden.

Beim Thema elektronische Patientenakte haben die Apothekenvertreter eine klare Position: Wann immer es möglich ist, sollten Apotheker Zugriff auf eine geteilte Patientenakte haben. So könnten Medikationsfehler, Neben- und Wechselwirkungen vermieden werden.

Auf dem Rezept solle für den Pharmazeuten die Indikation erkennbar sein, damit die effektivste Therapie gegeben werden könne. Auch die Berichterstattung über unerwünschte Nebenwirkungen würde dadurch erleichtert, erläutert der PGEU. In Deutschland ist die Nennung der Indikation bisher nicht verpflichtend – wohl auch, weil die Kenntnis nicht ohne haftungsrechtliche Risiken ist, Stichwort Patentschutz oder Erstattungsfähigkeit

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandhandel

Shop-Apotheke holt halbe Milliarde»

OTC-Hersteller

Umbruch bei Sanofi»

Klägerin legt Berufung ein

Yasminelle-Streit geht in nächste Instanz»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

BRH: Spahn soll durchgreifen»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

OTC-Switch

Hydrocortison 1 Prozent bald OTC?»

Modernisierung

PEI plant Neubau und Umzug»

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»