Apothekenumsätze

Kammerbeitrag frisst Gewinn APOTHEKE ADHOC, 08.05.2015 09:08 Uhr

Berlin - Der Kammerbeitrag bemisst sich für die meisten Apothekeninhaber nach ihren Erlösen. Mit dem Umsatzplus im vergangenen Jahr steigt also der Kammerbeitrag – und zwar schneller als das Betriebsergebnis. In den höheren Umsatzklassen gab es die größten Zuwächse. Auch wenn viele Apotheker ihre Ertragslage lieber für sich behalten wollen: Der Druck, die Bezugsgröße umzustellen, wächst.

Der Umsatz einer durchschnittlichen Apotheke lag nach Angaben der ABDA 2014 bei 2,024 Millionen Euro, 2013 waren es 1,887 Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg von 7,3 Prozent. Allerdings kletterte auch der Wareneinsatz um 8,1 Prozent auf 1,52 Millionen Euro. Das Wachstum beim Rohertrag liegt somit schon nur noch bei 4,8 Prozent – von 482.000 auf 505.000 Euro.

Von diesem Wert müssen die steigenden Personalkosten und weitere Kosten abgezogen werden. Die Ausgaben für Mitarbeiter erhöhten sich um 6,9 Prozent auf 216.000 Euro. Die sonstigen steuerlich abzugsfähigen Kosten lagen 2013 bei 156.000 Euro und 2014 bei 160.000 Euro. Das entspricht einem Anstieg von 2,6 Prozent. Das steuerliche Betriebsergebnis wuchs somit um 3,9 Prozent, von 124.393 Euro im Jahr 2013 auf 129.183 Euro pro Apotheke.

In fast allen Kammerbezirken richtet sich der Mitgliedsbeitrag für Inhaber nach dem Umsatz, die Beiträge liegen regelmäßig um 0,1 Prozent. Ausschließlich am Umsatz orientieren sich die Kammern in Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein, Westfalen-Lippe, Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüring

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»