Alexa: Wer ist die Bedrohung?

, Uhr

Berlin - Wer bedroht die Apotheke vor Ort? Der Versandhandel, die Rabattverträge, Rx-Boni, die Digitalisierung oder der bequeme Patient? Und wie ist es um die Zukunft der Apotheken bestellt? Auf dem Arzneimittelforum des Kassendienstleisters GWQ ging es unter anderem darum, wie die Versorgung 2030 aussehen könnte.

Auch ein Jahr nach dem EuGH-Urteil zu Rx-Boni ist der „Status quo nicht besonders intelligent“, so DocMorris-Vorstand Max Müller. Man wolle sich das Gesundheitswesen von Europa zurückholen, dabei habe sich Brüssel nie eingemischt und man selbst den Versand erlaubt. „Es besteht ein falscher Eindruck, denn niemand hat sich durch ein Hintertürchen Zugang verschafft.“ Seit 2009, also sieben Jahre, habe man über den Versand diskutiert, aber die Zeit nicht genutzt, um über die Vergütung zu sprechen. Heute könne man sich einer Debatte wie die Apotheke in Zukunft funktioniert, nicht mehr versperren.

Müller wies darauf hin, dass die Zahl der Apotheken zur Einführung des Versandhandels gestiegen ist und mit dem Verbot von Rx-Boni wieder abgenommen habe. Oder ist es doch die Digitalisierung? „Unsere Kinder wachsen damit auf, egal ob es uns gefällt oder nicht“, sagte Müller in Düsseldorf. Die Kunden setzen also den neuen Standard. Globalen Trends und Einflussfaktoren wie Demographie, Gesundheitsbewusstsein oder Verhalten geschuldet, ändere sich die Beziehung zum Kunden. „Das Web hört an der deutschen Grenze nicht auf, das mag so mancher bedauern, ist aber so“, so Müller. Man müsse daher das System zum Wohle des Kunden neu denken und vernetzen – unabhängig vom Vertriebsweg.

„Der Mensch ist bequem“, weiß auch Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer und Mitglied des ABDA-Bundesvorstandes. Dennoch müsse bei der Arzneimittellieferung ein regionaler Bezug vorhanden sein. Der Kunde und der Apotheker müssten zusammen kommen können – kein Problem bei einer Entfernung von etwa zehn Kilometern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Technologiechef für Versandapotheke
Zur Rose holt Plattform-Profi aus den USA »

Mehr aus Ressort

Kammerpräsident lobt Apotheker:innen
„Apotheke vor Ort? Einfach geil!“ »
Weiteres