Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden Tobias Lau, 24.04.2019 13:50 Uhr

Berlin - Als Interessenvertreter der deutschen Apothekerschaft hat man es in Brüssel nicht leicht. Sonderlich viel Interesse an den Themen der Pharmazeuten hat man bei der EU-Kommission nicht und wenn, dann stehen deren Anliegen eher den Zielen der europäischen Bürokraten im Weg. So zumindest schildert es Dr. Jens Gobrecht, der das Brüsseler Büro der ABDA leitet. Die EU sehe das Gesundheitswesen zunehmend aus wirtschaftlicher Perspektive, statt auf Gesundheits- und Sozialschutz zu achten, beklagt er.

Der Europawahlkampf lief gerade erst an, da hat die ABDA schon ihre Kernpositionen veröffentlicht und versucht, ihre Forderungen unters Volk zu bringen. Denn von der Datenschutzgrundverordnung über den Rx-Versand bis zu Securpharm ist die Politik der EU in jeder noch so kleinen deutschen Apotheke zu spüren. „Die Kammern und Verbände waren deshalb der Ansicht, dass wir unsere Meinung rechtzeitig vor der Wahl zum Europaparlament am 26. Mai bilden und auch äußern müssen, um gehört zu werden“, sagte Gobrecht in einem Interview für das Quartalsmagazin „Tacheles“, mit dem die Landesapothekerkammer Brandenburg seit Anfang des Jahres Entscheidungsträgern in der Landes- und Kommunalpolitik ihre Anliegen vermitteln will.

Doch das mit dem Gehör scheint nicht so leicht zu sein. „Auf europäischer Ebene besteht manchmal gar kein Interesse, näher auf unsere Intentionen, Argumente und Sorgen einzugehen“, beklagt Gobrecht. Stattdessen gehe es der EU eher um sich selbst und den freien Markt: „Die Ziele stehen fest und die heißen: vollständige Erreichung des Binnenmarktes, Deregulierung und Harmonisierung der Verwaltungsvorschriften, Liberalisierung – und als übergeordnetes Ziel: mehr Macht, Kompetenz und Geld nach Brüssel.“ Und Gobrecht wird noch deutlicher: Die europäische Bürokratie arbeite dabei „im eigenen Interesse“.

Gobrecht stellt klar, welche Forderungen für die ABDA wichtig sind: Gesundheitspolitik solle mitgliedsstaatliche Kompetenz „bleiben oder wieder werden“, Freiberuflichkeit, Patientenschutz und Arzneimitteltherapiesicherheit sollen gesichert werden. Die Chancen der Digitalisierung sollen verantwortungsbewusst genutzt und die flächendeckende Arzneimittelversorgung sichergestellt werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Masken, Schutzkleidung, Arzneimittel

19 Standorte: Spahn plant Nationale Gesundheitsreserve»

7 Hersteller im Test

Wie zuverlässig sind Antigen-Schnelltests?»
Markt

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»

Volkswirte: Kaum schwere Corona-Folgen

Einzelhandel: Gedrückte Stimmung vor Weihnachtsgeschäft»

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Antikörper als Therapiedurchbruch

Blinatumomab: Ohne Chemo gegen Leukämie»

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»

Kunden gehen wegen Rabatt-Arzneimittel zur Polizei

Karlsruhe: Rauferei wegen Rabattvertrag»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheke darf nicht schließen»

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»