Wissenschaftspreis

Phoenix feiert Pharmazie-Profs Deniz Cicek-Görkem, 27.10.2017 15:23 Uhr

Berlin - Der Großhändler Phoenix hat innovative Forschungsarbeiten mit dem Pharmazie Wissenschaftspreis 2017 gewürdigt. Wissenschaftler von vier Universitäten unterschiedlicher Fachbereiche wurden für ihre herausragende Studien geehrt.

Phoenix prämiert seit 1996 jährlich Studien mit pharmazeutischer Relevanz, die zuvor durch eine unabhängige, vierköpfige Jury gesichtet wurden. Dabei können Universitäten aus dem ganzen deutschsprachigen Raum ihre Arbeiten einreichen. „Mit dem Wissenschaftspreis wollen wir die pharmazeutische Grundlagenforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz stärken“, so Oliver Windholz, Vorsitzender der Geschäftsführung von Phoenix.

Die Preisträger werden in vier Kategorien ermittelt: Pharmakologie und Klinische Pharmazie, Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutische Chemie sowie Pharmazeutische Technologie. Auf den diesjährigen Wissenschaftspreis durften sich Expertengruppen der Universitäten Heidelberg, Braunschweig, Tübingen sowie Frankfurt freuen. Der Award ist insgesamt mit 40.000 Euro dotiert.

Die Wissenschaftler der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg des Fachbereichs Pharmakologie und Klinische Pharmazie konnten die Jury mit der Entdeckung des Wärmesensors TRPM2 im Gehirn überzeugen. Das Team von Professor Dr. Jan Siemens konnte zeigen, dass das Protein ab einer bestimmten Temperatur von rund 39 Grad Celsius Kalzium in die Zellen anfluten lässt, das eine Signalkette in Gang setzt, woraufhin der Körper Wärme ableitet. Die Forscher haben einen molekularen Einblick in die komplexen und bisher noch wenig verstandenen Mechanismen der Wärmeregulation im Gehirn erhalten und erhoffen sich von TRM2 eine potentielle therapeutische Nutzu

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»