Opioidabhängigkeit

Mundipharma bringt Zubsolv APOTHEKE ADHOC, 17.05.2018 09:13 Uhr

Berlin - Die Substitutionstherapie opioidabhängiger Patienten erfolgt durch medizinische, soziale und psychotherapeutische Maßnahmen. Mundipharma bringt mit Zubsolv neue Sublingualtabletten mit Buprenorphin und Naloxon auf den Markt.

Zubsolv ist als Fixkombination in den Stärken 0,7/0,18 mg, 1,4/0,36 mg, 2,9/0,71 mg, 5,7/1,4 mg, 8,6/2,1 mg und 11,4/2,9 mg auf dem Markt. Buprenorphin wirkt als Opioid-Agonist, Naloxon als Opioid-Rezeptor-Antagonist. Beide Wirkstoffe werden in der Suchtbehandlung eingesetzt. Das enthaltene Naloxon soll den intravenösen Missbrauch verhindern.

Dosiert wird in Abhängigkeit vom Bedarf des Patienten. Als Initialdosis werden die Stärken 1,4/0,36 mg und 2,9/0,71 mg als tägliche Gabe empfohlen. Die Tablette wird unter die Zunge gelegt und muss dort bis zur vollständigen Auflösung verbleiben. Speisen oder Getränken dürfen erst wieder verzehrt werden, wenn sich die Sublingualtablette komplett aufgelöst hat. Generell sollte nicht vorher geschluckt werden.

In der Regel zerfällt die Tablette binnen 40 Sekunden. Patienten können jedoch ein anderes Empfinden haben und eine vollständige Auflösung und Entfernung aus dem Mund nach fünf bis zehn Minuten wahrnehmen. Bei der Sichtvergabe sollten die Patienten daher einige Minuten in der Apotheke verbleiben und die vollständige Anwendung überprüft werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Die Vorzüge des Herbstnotdienstes»

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»
Apothekenpraxis

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »