Extremitätenschmerzen

Ibuprofen + Paracetamol = Opioid-Effekt Deniz Cicek-Görkem, 10.11.2017 14:35 Uhr

Berlin - Ärzte können bei Patienten, die wegen akuten Extremitätenschmerzen die Notfallambulanz aufsuchen, mit der Kombination aus Ibuprofen und Paracetamol eine vergleichbare Schmerzreduktion erreichen wie mit Opioiden. Das berichten US-Mediziner im Ärzteblatt „JAMA“.

Das Team um Professor Dr. Andrew Chang vom Medical College in Albany analysierte insgesamt die Daten von 411 Patienten aus zwei Notfallambulanzen, die aufgrund Verletzungen der Extremitäten Schmerzen hatten. Auf einer numerischen Rating-Skala (NRS, 0 bis 10 Punkte) lagen die Schmerzen im Durchschnitt bei 8,7. Das Alter der Teilnehmer lag zwischen 21 und 64 Jahren. Nebenwirkungen wurden nicht untersucht.

Die Studienteilnehmer wurden auf vier verschiedene Schmerztherapien randomisiert, um die Wirksamkheit von vier oralen Analgetika zu vergleichen: Gruppe 1 erhielt 5 mg Oxycodon plus 325 mg Paracetamol. Gruppe 2 wurde mit 5 mg Hydrocodon plus 300 mg Paracetamol behandelt. Eine Kombination aus 30 mg Codein plus 300 mg Paracetamol bekamen Patienten der Gruppe 3. Die restlichen Studienteilnehmer bekamen eine nicht-opioide Kombination aus 400 mg Ibuprofen und 1000 mg Paracetamol.

Die Wissenschaftler definierten den Rückgang der Schmerzen zwei Stunden nach der Einnahme als primären Endpunkt. Für eine klinische Relevanz mussten die Schmerzen um mindestens 1,3 Punkte abnehmen. Sie kamen nach der Analyse zu dem Ergebnis, dass alle vier Therapiemöglichkeiten die Schmerzen bei allen Patienten lindert

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»