Ibuprofen: Ratiopharm bringt Direktgranulat

, Uhr

Berlin - Einnahme ohne Wasser: Ratiopharm hat Ibuprofen direkt als Pulver auf den Markt gebracht – ein Alleinstellungsmerkmal für den Konzern mit Sitz in Ulm.

Ibuprofen ist in unterschiedlichen Darreichungsformen auf dem Markt. Zur Kurzzeitbehandlung von leichten bis mäßigen Schmerzen und Fieber stehen im Rahmen der Selbstmedikation Tabletten, Kautabletten, Saft, Schmelztabletten, Granulate und Zäpfchen bereit. Erstmals können Betroffene ein Direktpulver einnehmen.

Ibu Ratiopharm direkt ist in den Dosierungen 200 und 400 mg zu jeweils 20 Stück auf dem Markt. Das Pulver in der geringeren Stärke steht somit für Kinder ab sechs Jahren mit einem Mindestgewicht von 20 kg zur Verfügung. Die höhere Dosierung kann ab 12 Jahren und mindestens 40 kg KG angewendet werden. Der Therapiezeitraum ist dabei auf maximal drei Tage in Folge und höchstens zehn Tage pro Monat beschränkt.

Das Pulver kann ohne Wasser eingenommen werden und löst sich auf der Zunge, sodass es mit dem Speichel geschluckt werden kann. Ratiopharm setzt in Sachen Geschmack auf ein Zitronenaroma. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte das Schmerzpulver während einer Mahlzeit einnehmen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Größte Spende der Unternehmensgeschichte
Flutopfer: Sanacorp spendet 300.000 Euro »
Weiteres
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»