Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat Alexandra Negt, 15.11.2019 07:39 Uhr

Berlin - Schmerzmittel gibt es in zahlreichen Darreichungsformen. Nun ergänzt Aliud sein Ibuprofen-Sortiment um Sticks zur direkten Einnahme ohne Flüssigkeit. Das Präparat kommt in den Stärken 200 mg und 400 mg je abgeteilter Form auf den Markt.

Ibuprofen Al direkt kommt in beiden Dosierungen mit jeweils 20 Stück auf dem Markt. Das Pulver in der geringeren Stärke kann ab sechs Jahren und einem Mindestgewicht von 20 kg eingenommen werden. Die höhere Dosierung kann ab 12 Jahren und mindestens 40 kg angewendet werden. Die Anwendungsdauer ist gleich wie bei Ibuprofen-Tabletten: Der maximale Einnahmezeitraum darf drei Tage in Folge und zehn Tage im Monat nicht überschreiten. Das Pulver kann ohne Wasser eingenommen werden. Es löst sich bereits auf der Zunge und kann zusammen mit dem Speichel geschluckt werden.

Ratiopharm war bislang der einzige Hersteller, der Ibuprofen als Direktpulver angeboten hatte. Granulate mit Acetylsalicylsäure gibt es aus dem Hause Bayer: Die Aspirin Effect Sticks enthalten 500 mg Wirkstoff je abgeteilter Form und sind in Packungsgrößen zu 10 oder 20 Stück erhältlich. Granulate mit Paracetamol hat Bene im Portfolio: Benuron direkt ist 250 mg oder 500 mg mit Erdbeer-Vanille-Geschmack im Handel.

Die Herausforderung bei der galenischen Entwicklung von Direktgranulaten ist neben dem Geschmack, der häufig den Eigengeschmack des Wirkstoffes kaschieren muss, die richtige Wahl von Hilfsstoffen und Verpackungsmaterialien. Um den Wassergehalt in der Formulierung möglichst niedrig zu halten, kommen spezielle Herstellverfahren zum Einsatz, nur so kann die Stabilität der Direktgranulate garantiert werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»