Gastritis: Auf Anzeichen achten | APOTHEKE ADHOC
Magenschleimhautentzündung

Gastritis: Auf Anzeichen achten

, Uhr
Berlin -

Übelkeit, Völlegefühl, Schmerzen im Oberbauch: Das sind mögliche Anzeichen für eine Entzündung der Magenschleimhaut. Auch Aufstoßen, Appetitlosigkeit und Mundgeruch können darauf hindeuten. Einer der möglichen Auslöser für die sogenannte Gastritis ist eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori, wie das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) erläutert. Die Bildung von Magensäure wird durch die Bakterien verstärkt und die Schleimhaut dadurch weiter geschädigt. In der Folge können etwa Magen- oder Darmgeschwüre entstehen.

Damit es so weit nicht kommt, sollte man bei entsprechenden Symptomen zum Arzt gehen. Mit einer Magenspiegelung mit Gewebeentnahme sowie einem Stuhl- oder Atemtest lässt sich die Erkrankung nachweisen.

Zur Behandlung kommen Medikamente zum Einsatz, erklärt das ÄZQ: ein Säureblocker, damit deren Produktion gehemmt wird und und die Magenschleimhaut sich erholen kann, sowie in der Regel zwei Antibiotika. Diese Mittel werden über eine bis zwei Wochen eingenommen. Ein paar Wochen, nachdem die Behandlung vorbei ist, sollte der Arzt prüfen, ob sich das Bakterium noch nachweisen lässt – mitunter haben sich bereits Antiobiotika-Resistenzen entwickelt. Deshalb ist es wichtig, die Medikamente wie vom Arzt verordnet einzunehmen.

Manche Menschen macht die Gastritis auch keine Beschwerden. In einem solchen Fall ist eine Behandlung nicht unbedingt nötig, wie das ÄZQ erläutert. Grundsätzlich bereitet das Helicobacter-Bakterium oft keinerlei Probleme oder Schädigungen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen »
Wechsel bei Hersteller
Von Wörwag zu Cheplapharm »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Baldrian und Hopfen zur Nacht
Alluna geht, Alluna Schlaf kommt»
Bluthochdruck, Übergewicht, Verstimmung
Macht zu viel Salz aggressiv?»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»