OTC-Hersteller

Aliud schlägt alle Patrick Hollstein, 10.09.2020 15:01 Uhr

Berlin - Der Corona-bedingte Einbruch in den Apotheken macht auch den OTC-Herstellern große Sorgen – bei fast allen großen Anbieter entwickeln sich die Abverkaufszahlen rückläufig. Doch es gibt eine Ausnahme: Aliud konnte zweistellig zulegen.

Nach Zahlen von Iqvia hat Aliud in den zwölf Monaten bis einschließlich Mai den Abverkauf in den Apotheken um 10 Prozent gesteigert: Mit 32 Millionen Packungen liegt Aliud mittlerweile sogar vor der Schwesterfirma Stada mit ihren Marken Grippostad, Hoggar und Ladival. Und das obwohl der Umsatz gerade einmal ein Drittel ausmacht.

Doch nicht nur im konzerninternen Vergleich konnte Aliud sich absetzen: Von den führenden OTC-Herstellern weist nur noch Ratiopharm eine positive Entwicklung auf: Der Branchenprimus kommt auf 93 Millionen Packungen, ein Plus von 3 Prozent. Bei Bayer, GlaxoSmithKline, Sanofi und Hexal lagen die Abverkäufe den Iqvia-Zahlen zufolge unter Vorjahr.

„Mit ihrem qualitativ hochwertigen und gleichzeitig kostengünstigen Consumer-Health-Sortiment konnte Aliud Pharma im Zuge der Hochphase der Corona-Pandemie im Mai den Bedarf von Patienten optimal bedienen“, sagt Geschäftsführerin Ingrid Blumenthal. Aufgrund der Rabattverträge seien die Generika des Unternehmens sehr gut in den Apotheken vertreten und die Marke als verlässlicher Partner positioniert. „Das hat uns auch in Zeiten des Lockdowns bei der Vermarktung unserer Produkte sehr geholfen.“

Man könne beobachten, dass Apotheker und PTA in der Beratung zu einem verschriebenen Generikaprodukt gerne auch ein entsprechendes OTC-Präparat passend zur Indikation als Zusatzempfehlung abgeben, so Blumenthal weiter. „Mit Hilfe zahlreicher Marketing-Kampagnen in Richtung Apotheken und Endverbraucher haben wir vor allem auch im Frühjahr verstärkt über digitale Kanäle auf unsere verschreibungsfreien Produkte aufmerksam gemacht und darüber hinaus hilfreiche Gesundheitsinformationen und Ernährungs-Tipps geliefert.“ POS-Materialien und Beratungsleitfäden hätten das Service-Paket für Apotheker abgerundet.

Aliud war 1986 von Egon Friedrich Siebein und Investoren aus der Schweiz gegründet worden. Von Anfang an wurde auf einen Außendienst verzichtet, stattdessen gab es regelmäßig Mailings für Ärzte und Apotheker. 1996 übernahm Stada das Unternehmen, das zwischenzeitlich zum Großhändler Gehe gehört hatte. Am Firmensitz in Laichingen leitet Blumenthal die Geschäfte gemeinsam mit Thomas Douglas.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Steigende Corona-Zahlen

Kliniken schlagen Alarm, Update Impfstoff»

Merkel begründet neue Maßnahmen

Beinahe-Shutdown: Die Corona-Regeln im November»

Corona-Test

Labor liefert falsch-positive Testergebnisse»
Markt

Rechenzentrum macht sich zum Gläubiger

Noventi kauft Apothekerin alle AvP-Forderungen ab»

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»
Politik

Braun verteidigt neuen Lockdown

Spahn: Corona-Infektion macht „demütig“»

Preisbindung

Phagro fürchtet EU-Großhändler»

Corona-Krise

Lockdown: Scholz will Umsatzausfälle ersetzen»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Panorama

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»
Apothekenpraxis

Lieferschwierigkeiten

Ärger mit Pneumokokken-Impfstoffen»

Zwei Jahre Securpharm

N-Ident-Zertifikat verlängern»

adhoc24

BKK gegen Botendiensthonorar / Neue Corona-Maßnahmen / Anklage gegen Apotheker»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»