pharmamemes.official: Witzpostings für Pharmazeuten | APOTHEKE ADHOC
Von Studenten – Für Alle

pharmamemes.official: Witzpostings für Pharmazeuten

, Uhr
Berlin -

Was früher Karikaturen oder Comics in den Zeitungen waren, sind heute die Memes. Die Kombination aus Bild und Schrift hat mittlerweile ihren festen Platz im Internet. Doch was ist besser als Alltagssituationen in Meme-Form darzustellen? Richtig, den Apothekenalltag auf humoristische Weise wiedergeben. Genau das steckt hinter Pharmamemes.official – eine Instagramseite von Studenten für alle.

Hinter Pharmamemes.official stecken zwei angehende Apotheker aus Münster: Johannes Jokiel, derzeit im praktischen Jahr und Pascal Thamm, Student im fünften Semester. Den Grundstein legte Jokiel vor knapp anderthalb Jahren: Im Rahmen seines Studiums kamen ihm immer wieder lustige Ideen für Memes, die er auch schnell in die Tat umsetzte. Zunächst hatten seine Freunde und Mitstudierenden das Exklusivrecht auf seine Wort-Bildschöpfungen mit Pharmaziestudium- und Apothekenbezug. „Immer den gleichen Leuten die Inhalte schicken, ist aber auch irgendwann langweilig“, so Jokiel. Also endschloss er sich kurzerhand einen Instagram-Account für seine Werke zu erstellen. Damals noch als Pharmamemes.ms setzte er seine Idee in die Tat um und veröffentlichte sein erstes Meme.

Pascal Thamm war Follower der ersten Stunde und versorgte die Seite zunächst mit eigenen Ideen. Im Zuge seines Engagements beschloss Jokiel den vorbildlichen Follower zu fragen, ob er nicht Teil der Seite werden wolle. Und so bekam Pharmamemes.ms einen weiteren Administrator.

Wichtig ist den beiden Studenten mit ihren Postings unterhaltsam und authentisch zu sein. Die Beiträge sind in keinem Fall despektierlich gemeint und sollen auch niemanden angreifen: „Wir wollen stets respektvoll sein“. Mit dem Wachstum der Seite wollten sich die beiden auch namenstechnisch an Pharmziestudierende aus ganz Deutschland richten. Dafür stand die Namensänderung von Pharmamemes.ms zu Pharmamemes.official und wurde mit einer Logo-Änderung besiegelt.

Doch hinter der Instagramseite steckt weitaus mehr als regelmäßige Witzpostings für die Community. Im Laufe der Zeit haben die Zwei bereits schon mehrere Gewinnspiele für ihre Follower veranstaltet. Im Zuge dessen kamen auch Kooperationen, wie mit der Vermittlungsagentur Flying Pharmacists zustande, die Preise beisteuerten. Für die Fans vor Ort wurde zu Halloween eine Schnitzeljagt in Münster veranstaltet. Auch hier planen die beiden noch mehr in der Zukunft für ihre Community. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde ein eigener Discord-Server eingerichtet: Dieser diente bislang als Raum für die Community für den Austausch und zum Spielen von Online-Games. Aber auch hier gibt es Pläne für die Zukunft: „Wir planen einen Lern-Channel für die (angehenden) Pharmazeuten zu eröffnen.“

Auch wenn es nur eine Instagramseite ist, haben die beiden viel Zeit und Leidenschaft in das Projekt gesteckt: „Es ist schon ein kleines Baby geworden“, so Jokiel. Ein nächster Meilenstein für die Seite wären die 10.000 Follower und vielleicht sogar eigene Merchandise-Artikel. Zudem ist auf ihren Kanälen eine Art Job- und Praktikantenbörse geplant.

Privat könnten sich beide vorstellen, ihren Weg in die pharmazeutische Industrie zu finden oder irgendwann ihre eigenen Apotheken zu leiten. Die Instagramseite aus Karrieregründen in andere Hände zur geben, kommt aber erstmal nicht in Frage: „Vielleicht stellen wir irgendwann mal einen Pharmamemes-Famulanten ein“, scherzt Jokiel. Gewiss ist aber, dass wir uns auf viele weitere, humorvolle Witzpostings aus dem Apothekenbereich freuen können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Wechsel bei Hersteller
Von Wörwag zu Cheplapharm »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Baldrian und Hopfen zur Nacht
Alluna geht, Alluna Schlaf kommt»
Bluthochdruck, Übergewicht, Verstimmung
Macht zu viel Salz aggressiv?»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»