Spirit

Die Karma-Todsünden in der Apotheke

, Uhr
Berlin -

„Das ist jetzt ganz schlecht fürs Karma“ – dieser Satz kommt uns schnell über die Lippen. Wir haben uns gefragt: Haben auch Apotheken ein Karma? Die Antwort: Ja!

Niemand kann ernsthaft glauben, dass es keine Folgen hat, wenn man den Tee mit alten Schnittblumen streckt oder einer Kundin eine Lippenstiftfarbe aufschwatzt, die ihr überhaupt nicht steht – nur, damit die Kasse klingelt. Buddha und all die Heiligen sehen das nämlich gar nicht gern. Die Folgen für Ihr schändliches Handeln tragen Sie natürlich selbst. Hier sind die schlimmsten Karma-Verstöße in Apotheken.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Rampe baulich nicht machbar
Die Krux mit Treppenstufe 3 »
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»