Arzt stellte falsche Impfnachweise aus

, Uhr

Berlin - In Nordschwaben hat ein Arzt möglicherweise Impfbescheinigungen ausgestellt, ohne wirklich die Patienten geimpft zu haben. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hat die Kriminalpolizei Dillingen am Vortag die Wohnung und die Praxis des niedergelassenen Mediziners im Landkreis Donau-Ries durchsucht.

Es bestehe der Verdacht, dass es bei Corona-Impfungen zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei. „Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wird überprüft, ob dokumentierte Impfungen gegen das Covid-19-Virus tatsächlich stattgefunden haben“, berichteten die Ermittler.

Die Untersuchung befinde sich noch im Anfangsstadium. Vor der Auswertung der sichergestellten Beweismittel könnten keine weitergehenden Angaben gemacht werden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»