Schließung

Apotheker verschenkt Rezepturgeräte – an sein altes Gymnasium Alexandra Negt, 13.06.2020 09:57 Uhr

Berlin - Mit 57 Jahren ist Schluss, zumindest mit der eigenen Apotheke in der Fußgängerzone von Lüdenscheid.  Dr. Joachim Schulz hat zum 1. Juni nach 20 Jahren die Reichsadler-Apotheke verlassen und mit ihm gehen alle seine Angestellten. Die Apotheke wird mangels Nachfolger dem Einzelhandel weichen. Das Labor und die Rezeptur wurden bereits geräumt – Erlenmeyerkolben & Co. gingen an sein altes Gymnasium. Mit der Spende konnte der Apotheker Lehrkräften und Schülern ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

„Zwei meiner langjährigen Mitarbeiter gehen in Rente. Sie waren Vollzeitkräfte und zwar gute“, erzählt Schulz auf die Frage hin, weshalb er seine langjährig bestehende Apotheke denn schließe. Es sei schwer, gleich zwei solcher Abgänge durch gutes Personal auszugleichen. Anders als in anderen Teilen Deutschlands machte ihm besonders die freie Apothekerstelle zu schaffen. „Hier finden Sie Apotheker noch schwieriger als PTA.“ Aber der nicht auszugleichende Fachmangel wäre nur ein Grund für die Schließung. Auch der Standort sei nicht mehr so rentabel, wie er einmal war.

Eine Familientradition findet so ihr Ende: Sein Vater Dr. Günther Schulz hatte die Reichsadler-Apotheke in den 60er-Jahren übernommen. Damals florierte die Einkaufsstraße noch. „Das tat sie auch noch vor wenigen Jahren“, berichtet Schulz, „doch die Laufkundschaft wird immer weniger. Die Stadt hat die Laufwege für die Passanten umstrukturiert, sodass wir das in der Offizin merken. Auch die Wege zu den Ärzten sind nun länger.“ Besonders in den letzten Wochen bekam er das zu spüren: „Während Corona wurde es besonders deutlich, dass wir nicht die nächstliegende Apotheke zu den Praxen sind. Die Kunden wollten insbesondere im März alle ihre Erledigungen so schnell wie möglich machen und unnötige Wege vermeiden – somit waren wir für viele nicht mehr die erste Anlaufstelle.“

Dennoch bei all den Umstellungen im Zuge der Pandemie war Schulz mit seinem Team „live und in Farbe“ mit dabei. Gerechnet hatte er im letzten Jahr, als er sich für den Verkauf entschied, damit nicht. „Corona hat ja keiner kommen sehen und dann standen auch wir aufeinmal hinter Plexiglas. Die letzten Wochen vor der Schließung waren nochmal ganz besonders. Da kamen alle Laborgefäße nochmal gebührend zum Einsatz.“ Schulz berichtet von der spontan umgesetzten Desinfektionsmittelherstellung. Als vergällter Alkohol kaum noch zu beziehen war redete er mit einem befreundeten Brennereibesitzer in der Umgebung und konnte durch die gesetzlichen Lockerungen mit Trinkethanol weiter herstellen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Steigende Corona-Zahlen

Kliniken schlagen Alarm, Update Impfstoff»

Merkel begründet neue Maßnahmen

Beinahe-Shutdown: Die Corona-Regeln im November»

Corona-Test

Labor liefert falsch-positive Testergebnisse»
Markt

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»
Politik

Preisbindung

Phagro fürchtet EU-Großhändler»

Corona-Krise

Lockdown: Scholz will Umsatzausfälle ersetzen»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Gesundheitsausschuss gibt grünes Licht»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Panorama

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»
Apothekenpraxis

Lieferschwierigkeiten

Ärger mit Pneumokokken-Impfstoffen»

Zwei Jahre Securpharm

N-Ident-Zertifikat verlängern»

adhoc24

BKK gegen Botendiensthonorar / Neue Corona-Maßnahmen / Anklage gegen Apotheker»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»