Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal APOTHEKE ADHOC, 24.04.2019 12:06 Uhr

Berlin - Sebapharma hat weiter die Apotheken im Visier. Der Kosmetikhersteller aus Rheinland-Pfalz begibt sich mit einer neuen Produktserie für die Offizin in den hartumkämpften Markt der Sonnenpflege. Nach Sebamed Pro ist die Sortimentserweiterung die zweite exklusive Linie für Apotheken.

Das Geschäft mit Sonnenschutzprodukten ist für Hersteller risikobelastet. Die Saison ist für die Anbieter jedes Jahr aufs Neue ein Wagnis, denn ein verregneter Sommer kann die Verkaufszahlen drücken. Neueinsteiger haben es nicht leicht, sich gegen Platzhirsche durchzusetzen, die noch dazu regelmäßig mit Sonderangeboten locken. Allerdings zeigen die Verluste von Marktführer Ladival, dass sich die Anteile neu verteilen. Die Stada-Marke verlor im vergangenen Jahr laut Iqvia-Zahlen knapp 7 Prozent und kommt auf einen Anteil von 24 Prozent. Dahinter rangieren La Roche-Posay (L'Oréal), Eucerin (Beiersdorf) und Daylong (Galderma).

Ein neuer Anbieter dieses Jahr ist Sebapharma. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Salzig bringt erstmals eine Sonnenlinie auf den Markt– exklusiv für Apotheken. Von Sebamed Sonne werden sechs verschiedene Produkte angeboten, darunter Cremes (75 ml) und Lotionen (150 ml) mit je Lichtschutzfaktor (LSF) 30 und 50+ sowie ein Spray mit LSF 30 und eine After Sun Lotion (150 ml). Der Hersteller wirbt für sein Vierfach-Schutzsystem, das die Haut vor sonnenbedingten Schäden und vorzeitiger Hautalterung schützen soll.

Creme und Lotion enthalten den feuchtigkeitsspendenden Wirkstoff Bisabolol sowie natürliches Inulin und Lecithin. Die After Sun Lotion sorge mit Allantoin für Feuchtigkeit und habe eine kühlende und pflegende Wirkung, so der Hersteller. Die Sonnenlinie stabilisiere mit dem pH-Wert 5,5 den wichtigen Hautschutzmantel und unterstütze die natürliche Schutzbarriere der Haut vor UV-Strahlung. Apotheken erhalten für die Sommersaison auffällige Displaywerbung im Strandkorb-Look sowie weitere Dekopakete. Die Produkte sind zudem über den Webshop des Herstellers erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt zwischen rund 13 und 15 Euro.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix baut Gesundheitsplattform auf»

Bis zu 60 Euro pro Rezept

DocMorris-Doppelbonus: 10 Euro pro Packung»

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»
Politik

Kammerwahl Westfalen-Lippe

Wegen Wahlempfehlung: Zoff bei Adexa»

Anhörung zum Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will am Zeitplan festhalten»

Elektronische Patientenakte

AOK Nordost macht Apothekern Hoffnung»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Keine DOAKs bei Antiphospholipid-Syndrom»

Immunschwächekrankheit

HIV: Forscher entdecken Angriffsstelle»

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»
Panorama

Deutscher Apothekenpreis 2019

Die perfekte Selbstmedikation»

Deutschlandpremiere

Kinder nach Gebärmutter-Transplantation geboren»

Würzburg

Neues Zentrum will vernachlässigte Tropenkrankheiten bekämpfen»
Apothekenpraxis

Pharmazeutische Dienstleistungen

BMG plant Vorgaben für Apotheker»

Revisionen

Regierungspräsidium: Jetzt spricht der „Totengräber“»

Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»