Wearable von L‘Oréal

Schweiß-Sensor von La Roche-Posay APOTHEKE ADHOC, 15.01.2019 12:02 Uhr

Berlin - L’Oréal hat ein neues Wearable für die Messung des pH-Werts entwickelt. Der französische Kosmetikkonzern bringt einen Sensor und eine passende App auf den Markt. Der Sensor misst den pH-Wert im Schweiß und übermittelt die Werte per Foto auf das Smartphone. Im Anschluss werden dem Nutzer Produkte von La Roche-Posay empfohlen.

L’Oréal stellte den Prototypen des My Skin Track pH bei der US-Technikmesse CES vor. Dabei handelt es sich laut Unternehmensangaben um den ersten tragbaren Sensor samt passender App, der den persönlichen pH-Wert des Nutzers misst. Das Produkt soll in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen. My Skin Track pH wurde in Partnerschaft mit Epicore Biosystems entwickelt.

Der kleine flexible Sensor soll auf der Innenseite des Arms geklebt werden. Nach fünf bis 15 Minuten erscheinen zwei farbige Punkte. Dann wird über die App ein Foto des Sensor gemacht. Ein Algorithmus liest die Werte aus, indem kleine Mengen Schweiß aus den Poren gemessen werden. Im Anschluss werden dem Nutzer Produkte empfohlen.

Gesunde Haut hat laut L’Oréal einen ph-Wert zwischen 4,5 und 5,5. Wenn der Wert außer Balance ist, können Entzündungen folgen. Dadurch können sich trockene Haut, Ekzeme oder Neurodermitis bilden. „Unser Ziel ist es, diese fortschrittliche Technologie zu nutzen, um Konsumenten mit wichtigen Informationen über ihre Haut zu versorgen, damit sie die Produkte finden, die sie benötigen“, sagte Guive Balooch, Global Vice President von L’Oréal Technology Incubator.

2016 brachte L’Oréal hierzulande einen UV-Patch auf den Markt, der die UV-Belastung individuell überwachen sollte. Kunden erhielten das „Sensor-Pflaster“ für die Haut kostenfrei in Apotheken oder über das Internet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Interner 10-Punkte-Plan

Noventi bündelt Außendienst»

Führungswechsel

Menarini ernennt neue CEO»

Ende 2021

AstraZeneca schließt Produktion in Wedel»
Politik

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»
Panorama

Köln-Merheim

Arbeitsrechts-Streit: Arzt verlässt Saal mitten in OP»

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»
Apothekenpraxis

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»

Apothekenstärkungsgesetz

Berliner Kammer legt vor: So sollen Dienstleistungen vergütet werden»

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»
PTA Live

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»