Großhandel

Phoenix-Vorstand: Anderson ersetzt Große-Natrop

, Uhr
Berlin -

Wechsel in der Phoenix-Spitze: Frank Große-Natrop, Vorstand für das Ressort Betrieb und Logistik, tritt zum September in den Ruhestand ein. Der ursprünglich für das Geschäftsjahresende Ende Januar 2021 geplante Austritt werde auf seinen Wunsch hin vorgezogen, teilte Phoenix mit. Mit Steve Anderson steht ein Nachfolger aus den eigenen Reihen bereit.

Frank Große-Natrop ist seit Februar 2014 Mitglied des Phoenix-Vorstands und europaweit verantwortlich für Betrieb und Logistik. Unter seiner Führung entwickelte der Großhändler das Serviceangebot „All-in-One“. In den Jahren 2010 bis 2014 führte Große-Natrop die niederländische Tochter Brocacef groep, für die er zuvor seit 2000 als Geschäftsleiter Logistik tätig war. Der scheidende Vorstand ist ein echtes Phoenix-Urgestein: Bereits seit 1984 hatte er verschiedene Positionen innerhalb der Gruppe und ihrer Vorgängerunternehmen inne.

Das Vorstandsressort Betrieb und Logistik übernimmt ab September Steve Anderson. Er war bislang Vorsitzender der Geschäftsleitung von Phoenix in Großbritannien. Neben seiner neuen Funktion als Vorstand wird Anderson weiterhin die UK Landesgesellschaft verantworten.

Im Oktober 2016 trat Anderson in die Geschäftsleitung der UK Landesgesellschaft ein und verantwortete zunächst den Bereich Großhandel bevor er im Oktober 2017 den Vorsitz übernahm. Zuvor war er mehr als 30 Jahre bei der früheren Celesio-Gruppe, heute McKesson Europe, unter anderem als Chief Operating Officer und Executive Director für Operations und Pharma Services tätig.

Aufsichtsratschef Dr. Bernd Scheifele: „Frank Große-Natrop hat das Unternehmen in seinen 36 Berufsjahren nachhaltig geprägt und den Bereich Betrieb und Logistik europaweit zielgerichtet weiterentwickelt. Ich danke Herrn Große-Natrop im Namen der Gesellschafter, des Aufsichtsrats und des Vorstands sehr für seinen langjährigen, engagierten Einsatz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir wünschen ihm für seinen wohlverdienten Ruhestand Gesundheit und alles erdenklich Gute.“

Über den Neuzugang im Vorstand sagt Scheifele: „Mit Steve Anderson haben wir einen idealen Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden. Seine fundierten Kenntnisse des europäischen Pharmagroßhandels und Apothekenmarktes qualifizieren Herrn Anderson außerordentlich gut für seine neue Aufgabe. Zudem war es unser Ziel, den Vorstand internationaler aufzustellen und die europäischen Strukturen des Unternehmens auch im Führungsteam zu spiegeln.“

Und Sven Seidel, Vorsitzender des Vorstands, fügt hinzu: „Ich begrüße Steve Anderson herzlich im Vorstand der Phoenix group und freue mich auf eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir uns dafür einsetzen, dass Phoenix als führender Gesundheitsdienstleister auch in Zukunft die Arzneimittelversorgung von Millionen von Menschen sicherstellt.“

Phoenix hat nach eigenen Angaben 161 Vertriebszentren und 2700 eigenen Apotheken in 27 Ländern.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Galenica investiert in Gesundheits-App
Apothekenkette steigt bei Zur-Rose-Plattform ein »
Mehr aus Ressort
Generika plus Marken
Stada launcht OTC-Dachmarke »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
„Sie lügen doch!“ – Testkunde fliegt auf»
„Wir haben einen Flickenteppich und nichts funktioniert“
eGK und Gematik-App: Apothekerin verzweifelt fast»
Billigere Tests und mehr Personal
TestV: „Schikane den Apotheken gegenüber“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»