Phytopharmaka

Galgenfrist für Drogerie-Ginkgo

, Uhr
Berlin -

Im Streit um Ginkgo-haltige Nahrungsergänzungsmittel zeichnet sich eine überraschende Wende ab. Dr. Willmar Schwabe und Klosterfrau haben sich auf einen Vergleich geeinigt: Noch bis zum Jahresende dürfen entsprechende Produkte abverkauft werden. Danach könnte Ginkgo wieder exklusiv in der Apotheke erhältlich sein.

Das Oberlandesgerichts Hamm (OLG) hatte im Herbst entschieden, dass das Präparat „Klosterfrau Ginkgo Plus“ als Nahrungsergänzungsmittel nicht verkehrsfähig ist. Der Extrakt mit 100 mg Ginkgo habe eine pharmakologische Wirkung, so die Begründung. Daher wurde dem Kölner Hersteller untersagt, das Produkt weiter ohne Zulassung in Verkehr zu bringen und zu bewerben.

Schwabe hatte vor wenigen Wochen damit begonnen, das Urteil vollstrecken zu lassen. Händler wie dm nahmen das Produkt aus den Regalen. Auch auf der Webseite von Klosterfrau war das Ginkgo-Produkt nicht mehr zu finden. Der Hersteller kündigte aber an, die Sache vor dem Bundesgerichtshof (BGH) klären zu lassen, und legte Revision ein.

Nun haben sich die beiden Konkurrenten außergerichtlich geeinigt. Klosterfrau nimmt das Rechtsmittel zurück, im Gegenzug verzichtet Schwabe bis Ende des Jahres auf die Vollstreckung. Bis dahin dürfen Klosterfrau beziehungsweise der Einzelhandel bereits im Handel befindliche Nahrungsergänzungsmittel mit 100 mg Ginkgo-Extrakt in eigener Verantwortung abverkaufen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Drogeriekette mit Umsatzwachstum
Rossmann profitiert in Corona-Krise »
Discounter verkauft Erkältungsprodukt
Dobensana bei Aldi »
Mehr aus Ressort
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel »
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform »
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»